Lichtarbeiter sein in der Zeit der großen Veränderungen

Quelle: https://transinformation.net/lichtarbeiter-sein-in-der-zeit-der-grossen-veraenderungen/

Lichtarbeiter sein in der Zeit der grossen Veränderungen

Wie kann ein Lichtarbeiter seinen Seelenauftrag erfüllen?

Von Evelyn Maria Augustin

Drei Dinge sind in meinem Gedächtnis fest verankert, die ich gelesen/gehört habe:

  1. Es ist wichtig zu wissen, wer du bist und warum du auf die Erde gekommen bist.
  2. Die Dunkelmächte werden alles tun, um uns herunter zu ziehen und die lichten Mächte, um uns nach oben zu ziehen. Und in diesem Spannungsfeld wird die Zeit gemessen, wann etwas geschieht. Dazwischen steht unser freier Wille, Entscheidungen zu treffen, um die Zeit zu beschleunigen oder zu verlangsamen, wann unser Aufstieg geschieht.
  3. «Wer an mich glaubt, der wird auch die Werke vollbringen, die ich vollbringe; und er wird noch grössere als diese vollbringen»  Joh. 14:12

Die auslaufenden Verträge mit den Dunklen und die Aufgabe der Sternensaaten

2016 wurde ich wegen eines „Hexenschusses“ ans Bett „gefesselt“ – um ganz bei mir zu bleiben und nach innen zu gehen. Ich verband mich in dieser Zeit sehr intensiv mit dem Schöpfer (Quelle) und bekam einige Informationen. Eine davon war, dass die Verträge mit den Dunkelmächten auf der Erde auslaufen werden. (2020 mit Fragezeichen, weil ich nicht weiss, ob es wirklich stimmt, was ich hörte.) Ich gab zurück: «Ja, aber bis dahin haben sie alles vernichtet.»

Antwort: «Ja, ich habe Euch doch deswegen gesandt, und wenn ihr nicht endlich in die Kraft und Macht kommt, die ich Euch gebe, um dem entgegen zu wirken, werden sie alles vernichten wollen. Du bist auch ICH wie all die anderen, die ich sandte und wenn du das, was ich dir gebe nicht nutzt, kann ich dir auch nicht helfen.»

So brauchte ich noch zwei weitere Jahre, um das annehmen zu können, zu gross war die Angst, Macht zu missbrauchen oder aus dem Ego zu handeln…

Das Wirken der Dunkelmächte

Wenn wir uns nicht unseren Lichtmächten öffnen, zieht es uns in das Feld der Dunkelmächte, die unsere Zeit und unsere Seelenenergien nutzen für ihre Ziele. Und ihre Ziele sind, die Lichtmächte zu beherrschen, zu beeinträchtigen bzw. zu vernichten, und sie lassen nichts aus, um dies zu erreichen. Indem wir nicht in unserer göttlichen Wahrheit handeln, vernichten wir uns sozusagen selbst.

Die Waffen der Dunkelmächte sind Ängste und Zweifel schüren, Verdrehungen schaffen, Schwarzmagie anwenden und Körper und Seelenanteile besetzen – von ihren technischen Hilfsmitteln ganz zu schweigen. Sie können unserem Licht nichts anhaben, wenn wir uns dessen bewusst sind und es leben. Aber sie können unser UnbewusstSEIN, unsere unerlösten Anteile bespielen und manipulieren. Ihr Spielfeld ist unsere Dunkelheit, sprich das, was von uns noch nicht bewusst erkannt worden ist. Und, wir werden manipuliert, damit wir es nicht erkennen sollen. Solange wir spirituell schlafen, nutzen sie diese Zeit, um ihre Dinge zu tun, und zwar mit unserer Seelenenergie, die wir nicht bewusst einsetzen.

In meiner langjährigen geistigen Heilarbeit sah ich, dass Seelen immer wieder auf der Erde inkarnieren mussten, um ihre Anteile, die ihnen in anderen Leben genommen worden sind, zu erlösen. Aber in den folgenden Inkarnationen haben sie oftmals noch mehr Anteile verloren.

Zu niedrig war das Bewusstsein auf der Erde und zu dicht der Vorhang, der uns von unseren Anteilen aus den höheren Dimensionen trennt. So wurden die Seelen dadurch an das (falsche) „Gesetz des Karmas“ gekettet. Die niedere Frequenz der Unbewusstheit liess uns vergessen, wer wir sind und warum wir hierher gekommen sind.

Verloren in der Unbewusstheit

Somit verloren wir an die dunklen Mächte nicht nur unsere Lebenszeit, sondern auch die Energie unserer verratenen und gefangenen Seelenanteile. Mit dieser Energie wurde durch die Unbewusstheit eine Welt erschaffen, die wir nicht (mehr) wollen und in der wir uns nicht wohlfühlen, aber immer wieder hinein inkarnieren mussten. Wir sitzen noch in einem Teufelskreis …

Nun hat der Schöpfer beschlossen, dieses Spiel der Dunkelmächte zu beenden. Doch fraglich ist, wann und inwieweit sie sich danach richten. Und was passiert mit unseren noch festsitzenden Seelenanteilen, besonders von denen, die gekommen sind, um zu helfen?

Ein Grossteil der Sternensaat, Lichtträger oder Lichtarbeiter, oder wie man sie nennen mag, sind schon erwacht. Sie wissen, welche Energie sie tragen, wer sie auf den höheren Ebenen sind in diesem Spiel zwischen Licht und Dunkel. Doch es ist nicht einfach, dieses BewusstSEIN in einem Körper der 3. Dimension zu verankern, quasi es in diese Dichte zu bringen.

Sei es, dass ihre Körper zu niedrig schwingen, oder sie Angst haben ihr göttliches Potential hier zu leben, oder ihr Körper (das Gefährt der Seele) schlichtweg noch von anderen Energien besetzt / benutzt wird.

Was können diese Besetzungen sein?

Liebende Kinderherzen, insbesondere von Lichtarbeitern oder inkarnierten Engeln, übernehmen gerne im jüngsten Alter aus Liebe den Schmerz der Eltern. Weil sie die leidenden Seelen ihrer Umgebung fühlen, nehmen sie aus Mitgefühl das Leid ihrer Umwelt oft in ihr System auf. Lichtwesen, die nur auf die Erde gekommen sind, um zu helfen und nicht inkarnieren mussten, sondern wollten, inkarnierten in Familien mit den Themen, die sie auf der Erde bereinigen wollten. Oftmals werden diese lichten Seelen direkt von den dunklen Besetzungen ihres Umfeldes angegriffen.

Die meisten Eltern sind unbewusst und haben selten eine Ahnung, wer ihre Kinder wirklich sind und warum sie auf die Erde gekommen sind. Schon bei der Zeugung, wenn der Akt nicht durch Liebe geschützt ist, können sich dunkle Wesen mit in den Körper setzen, so dass die Seele gar nicht komplett inkarnieren kann. Und wenn auch noch die Seelenanteile aus anderen Leben festgehalten werden, stehen diese Menschen nicht voll in ihrem Leben. Der Körper, das Vehikel der Seele, und das Ego kann benutzt bzw. geprägt werden von anderen, solange die Seele nicht das Kommando des eigenen Körpers innehat.

Wenn ein Mensch erwacht und anfängt bewusst zu werden und wissen möchte, wer er ist und warum er hier auf die Erde gekommen ist, wird die Gegenmacht alles erdenkliche tun, um diesen Menschen zu hindern, seine Seele und sein Licht zurück zu holen, damit er nicht sein komplettes Potential auf der Erde einsetzen und leben kann. Denn das würde das Aus der dunklen Besetzer bedeuten.

Die Rückholung abgespaltener Seelenanteile

Die in der Vergangenheit abgespaltenen Seelenanteile, die von den Dunkelmächten benutzt werden, sind solange im Dunkeln / in der Unbewusstheit gefangen, bis man sich auf die Suche nach ihnen macht, um sie zurückzuholen. Als ganz einfache Metapher kann man sich vorstellen, dass man mit einer Taschenlampe in einen dunklen Keller geht, in den man sehr lange nicht mehr hineingeschaut hat. Durch das Licht wird sichtbar, was im Dunkeln verborgen ist und was man alles in seinem Energiesystem mit sich herumschleppt.

Wenn wir einfach bewusst durch unseren freien Willen die Anweisung geben, dass unsere Seelenanteile frei gelassen werden sollen und geheilt zu uns zurückkehren möchten, können wir einen Prozess in Gang setzen, wonach das Universum sich richtet und das Leben uns in Situationen führt, in denen wir unsere abgespaltenen Seelenanteile finden können. Das sind nicht immer schöne Situationen. Wir werden oft herausgefordert, damit wir in unsere Kraft gehen, denn die Dunkelmächte werden nicht ohne weiteres unser Lebensfeld räumen. Sie wollen es genau wissen.

Das Leben ist voller Situationen und Hinweise, die unser höheres Selbst / unsere Seele uns als Wegweiser geben. Aber ein zu lautes und geschäftiges Leben lenkt uns von diesen leisen Hinweisen weg, bzw. sie bleiben oftmals unerhört. Meist wartet der Mensch, bis das Schicksal zuschlägt und sich das Seelenleid materialisierend in einem körperlichen Leiden offenbart.

Jedes Zaudern, Zögern und Zweifeln an den Impulsen, die wir von der lichten Seite bekommen, um etwas zu unternehmen oder zu unterbinden, aufzulösen, oder überhaupt zu agieren, hinterlässt einen von uns nicht genutzten Handlungsraum, der dann der dunklen Seite zur Verfügung steht, was ihnen erlaubt weiterhin unser Leben zu lenken.

Wir geben unsere Zeit, unseren Lebensspielraum und unsere Potentiale an sie ab. Wir bleiben stehen, lassen uns im Sinne des oben gesagten nicht hochziehen, lassen das Dunkle nicht los und sind weiterhin im Spannungsfeld des Spiels willenlos gefangen. Im schlimmsten Fall wird dieses ungenutzte Potential missbraucht. Wir verschenken uns selbst sozusagen der Dunklen Macht, oft aus Angst, im Sinne unseres ICH BIN zu handeln.

Das Bekennen zu unserem Seelenplan

Würden wir alle unsere Seelenenergie und Potentiale mit einem Male der dunklen Seite entziehen, würde dieses System, diese falsche Welt zusammenbrechen wie ein Kartenhaus.

Ich bin mir sicher, dass viele Lichtarbeiter sehr viel ausprobiert haben, Seminare besucht, Einweihungen bekommen haben, Astrologie, Tarot, Reiki etc. gelernt haben, die esoterische Palette hoch und runter gegangen sind. Wenn wir nicht wissen (wollen / sollen), wer wir sind und in welchem Ausdruck die Schöpfung sich durch uns manifestieren will, bleibt der Seelenplan erfolglos.

Es ist Zeit, dass wir uns bekennen und es reicht nicht aus, es mit dem Kopf zu tun, denn die Kraft kommt über das Herz. Die Quelle, Schöpfer, Gott, wie wir es auch nennen mögen, spricht über das Herz IN UNS zu uns.

Leben und Handeln im Christusbewusstsein

Die Lehre Jesus Christus Sananda, der in meinem Verständnis der Träger des höchsten ChristusBewusstseins war / ist, sagte die eingangs genannten Worte. Es ist mir bewusst, dass der Name Jesus für einige spirituelle Menschen abgebraucht ist und an Bedeutung verloren hat, zumal vieles seiner Lehren von der Religion missbraucht und verdreht wurde.

Wenn man nun die Eingangs zitierten Worte auf die untere Astralebene bezieht, in der sich so viel abspielt, was sich dann in der 3. Dimension materialisiert zeigt, dann hat Jesus als Träger des höchsten Christusbewusstseins nichts anderes gemacht, als Energien sortiert, sie in die göttliche Ordnung gebracht; hat Lüge von Wahrheit unterschieden.

Jesus hat Energien bewegt einfach durch sein Christus-BewusstSEIN:  Ich bin der der ICH BIN.

Und das mit einer so extremen Kraft, so dass sich sein Handeln direkt in der 3. Dimension zeigen konnte. Seine Kraft und Macht seines Christusbewusstseins hat sich über Raum und Zeit hinweg bewegt, so dass sich u. a. seine Heilungen sofort zeigen konnten.

Im Herzen liegt unsere Macht

Wenn ich von Macht spreche, meine ich nicht Macht haben über jemand anderen, sondern die Macht und Kraft der Quelle, welche pure Liebe ist. Wenn man in dieser Liebe zu sich selbst kommt, wünscht man sich nichts sehnlicher, als den eigenen göttlichen Ausdruck auf der Erde zu repräsentieren. Urschöpfer, Quelle, Gott kann dann durch uns wirken, wenn im Innersten dieser Wunsch ohne Zweifel gefühlt wird. Je mehr man in diesem Bewusstsein lebt, desto mehr Energie bekommt man von der Quelle.

Dieses Christusbewusstsein kann nicht allein mit dem Kopf gelebt werden, aber es ist auch gut, es mental zu verstehen, damit der Verstand dem Herzen folgen kann.

Der Kopf erschafft in der Dualität. Wenn wir uns das Schönste und tollste nur im Kopf ausdenken, erschaffen wir auch gleichzeitig das Gegenteil. Das ist Schöpfung aus dem Ego und es ist das, was Luzifer machte. Und in dieser Schöpfung leben wir noch und sind in ihr gefangen. Um das aufzulösen und in die Ordnung der Einheit zu bringen, müssen wir unser göttliches BewusstSEIN mit dem Herzen leben. Dann erst wird es zum SEIN. Erst im göttlichen SEIN – bewusst aus dem Herzen gefühlt und gehandelt – kann die Quelle das ihre dazu tun. Denn dann sind wir erst in der Frequenz der Wahrheit mit uns und somit in der Einheit mit allem SEIN.

Wir brauchen nicht mehr zu warten, bis wir gerettet werden

Wir retten uns selbst, wenn wir den Mut haben die Kraft anzuwenden, die uns gegeben wird, um das zu tun, was uns das geklärte Herz sagt.

Indem wir uns selbst retten, retten wir die Menschheit.

Mögen wir die Kraft aufbringen, uns zu schützen, zu verteidigen, einen Raum zu schaffen und zu halten, um zu erkennen, weshalb wir hier sind und um unsere Mission zu erfüllen.

Worauf warten wir?  Der jüngste Tag ist JETZT!

Disclaimer/Haftungsausschluss: 

Die auf 5D-Movement.com veröffentlichten Beiträge mit den darin geäußerten Ansichten und Feststellungen stellen Meinungen der jeweiligen Autoren dar und stimmen nicht notwendigerweise mit jenen von 5D-Movement.com überein. Alle Auslegungen und Schlussfolgerungen, die sich aus Inhalten dieser Webseite ergeben, liegen allein in der Verantwortung des Lesers und der Leserin. Wir bitten daran zu denken, dass jede geäußerte Ansicht subjektiv ist und nie den Anspruch auf absolute Wahrheit erheben kann und, dass sogenannte Fakten immer einen Ausschnitt aus der Realität darstellen und unterschiedlich interpretiert werden können.In diesem Sinne bitten wir auch die Kommentarschreiber, auf Formulierungen mit Absolutheitsanspruch zu verzichten und insbesondere abwertende und verletzende Äußerungen zu Inhalten und Autoren von Artikeln dieser Seite zu unterlassen und unsere Communityrichtlinien zu beachten.

Zuletzt aktualisiert vonIsabella Helm am 20. Juni 2020
19 Aufrufe

Kommentare