Sprich aus dem Herzen – Blogbeitrag mit Übungsteil

Sprich aus dem Herzen

In einem Urlaub wanderte ich nah am Urlaubsort hinunter in eine Schlucht. Die Schlucht war tief und der Weg führte beständig am Rand des Gesteins entlang. Während ich hinabstieg konnte ich genau erkennen, wie diese Felswand „geschichtet“ war – fast wie ein Kuchen. Vermutlich grub sich der Fluss da unten bereits seit extrem langer Zeit durch das Gestein – ein fusshoher Streifen aus rotem oder grauem Stein deutete auf eine über Millionen Jahre währende Erosion durch das Wasser hin.

Denke an Wasser

Während ich beim Gehen die Felswand anschaute, von der langen Erosionszeit fast glatt poliert und durchschnitten wie mit einem scharfen Messer, dachte ich an Wasser – so weich und sanft – wie es sich allmählich durch den härtesten Stein schneidet, um große Schönheit zu offenbaren. Seltsam dachte ich mir, manchmal ist das, was am schwächsten erscheint, tatsächlich am stärksten.

Auf die gleiche Weise kann das Sprechen aus offenem Herzen so verletzlich erscheinen und doch ist es der stärkste Schritt von allen sein. Die Wahrheit zu benennen – insbesondere wenn es sich dabei um eine eigene Erfahrung handelt, die nicht widerlegbar ist – mit Einfachheit und Aufrichtigkeit und ohne Streit oder Tadel, hat große moralische Kraft. Du kannst die Auswirkungen im Kleinen und im Großen sehen.

Zum Beispiel wenn ein Kind seinen Eltern sagt: „Ich fühle mich schlecht, wenn ihr euch streitet“, bis hin zu den Erfahrungen und tiefgreifenden Auswirkungen, wenn Menschen Erschütterndes erlebt haben.

Als ob es die Beziehung sprengen könnte

Ich hatte kürzlich einen Mann als Klienten, dessen Ehe unter einer Art von „Last“ litt, wie sie in Beziehungen oft von Unausgesprochenem hervorgerufen wird. Alles, was beredet wird ist normales alltägliches Zeug – wie der Wunsch, dass die Frau weniger gereizt mit den Kindern umginge und liebevoller mit ihm wäre – aber es war sofort zu spüren, dass es eine Art von Angst gab, sich dem Wesentlichen dahinter zu stellen, dem, was die Beziehung tatsächlich komplett in die Luft jagen könnte.

Ich denke, wenn allerdings Menschen auf “herz”-liche Weise kommunizieren, ist es würdevoll und überzeugend, und es ruft normalerweise Unterstützung und Offenherzigkeit vom Anderen hervor.

Wie kannst Du das erreichen?

Suche nach einer oder mehreren Gelegenheiten, aus Deinem Herzen zu sprechen. Wähle ein Thema, eine Person und einen Moment, der gut dafür geeignet wäre.

Bevor Du beginnst:

Erde Dich in guter Absicht. Sei bereit die Wahrheit zu entdecken und auszudrücken, was auch immer sie ist. Erde Dich darin, Dir selbst und dem anderen helfen zu wollen.

Verschaffe Dir ein grundlegendes Gefühl dafür, was Du sagen möchtest. Konzentriere Dich auf Deine Erfahrung: auf Gedanken, Gefühle, Körperempfindungen, Wünsche, Erinnerungen, Bilder ziehen sich wie ein dynamischer Fluss durch Dein Bewusstsein.

Es ist sicher schwieriger, rein mit der Erfahrung zu argumentieren, als über Situationen, Ereignisse, oder die Vergangenheit in einen Streit zu geraten.

Sei zuversichtlich

Vertraue auf Deine Aufrichtigkeit und auf die Wahrheit selbst. Erkenne an, dass anderen vielleicht nicht gefällt, was du zu sagen hast, aber du hast das Recht es zu sagen, ohne es rechtfertigen zu müssen; vertraue darauf, dass es gut für Deine Beziehung zum anderen ist.

Wenn Du sprichst

  • Atme tief ein und ruhe Dich in Deinem Körper aus.
  • Erinnere dich daran, wie schön es ist, mit Menschen zusammen zu sein, die sich um Dich kümmern. Dies kann dazu beitragen, Dein Gefühl für innere Stärke zu vertiefen und die neuronalen Schaltkreise der Aufrichtigkeit „aufzuwärmen“.
  • Mache Deinen Halsbereich, Deine Augen, Deinen Herzbereich weicher. Versuche, ein Gefühl des Wohlwollens, des Mitgefühls für den anderen Menschen zu aktivieren.
  • Denke daran, was Du sagen möchtest. Atme noch einmal ein und beginne zu sprechen.

Versuche, mit Deiner Erfahrung in Kontakt zu bleiben, während Du Dich ausdrückst. Lassen Dich zunächst nicht von Überredung, Rechtfertigung, Verteidigung oder Problemlösung leiten.

Das ist für später, wenn überhaupt J Sei direkt und auf den Punkt. Wenn Menschen wirklich aus dem Herzen sprechen, sagen sie oft das, was gesagt werden muss, in kurzer Zeit.

Es ist nur die Geschichte, die sich um den Kern einer Sache wickelt, und so unnötig viele weitere Worte verursacht.

Komme immer wieder auf den wesentlichen Punkt zurück, was auch immer er ist, auch wenn der Mensch gegenüber versucht, das Thema zu wechseln, abzulenken oder reaktiv werden möchte. Und erlaube anderen Aspekten oder tieferen Schichten dessen, was in deinem Herzen ist, hervorzukommen, während du sprichst.

Du musst nicht alles wissen, was Du sagen wirst, bevor Du zu reden beginnst

Wenn Dein Gegenüber einfach nicht bereit ist zuzuhören, dann fühle Dich frei, Dich zu lösen. Vielleicht hast Du den Zeitpunkt nicht richtig gewählt und ein anderes Mal wäre besser.

 

„Erfolg“ bedeutet hier nicht, den anderen dazu zu bringen, sich zu ändern, sondern dass der Mensch gegenüber beginnt, sich selbst vom Herzen her auszudrücken.

Wenn es angemessen ist, ermutige Dein Gegenüber aus dem Herzen zu sprechen. Und wenn Du geendet hast, wisse, was auch immer passiert ist, du hast etwas Gutes getan.

Es ist mutig und es ist manchmal schwer, aus dem Herzen zu sprechen. Aber so notwendig, um diese Welt zu einem besseren Ort zu machen.

Es ist nötig, alles auszusprechen, was Dich bewegt, denn es macht die Welt zu einem besseren Ort

Kommentare

Du möchtest auch auf unserer Mitgliederkarte erscheinen?
In diesem Video erfährst Du, wie es funktioniert: