EnergieREICH – Gib Dir Deinen WERT-selbst

Du stehst in der Frühe auf, fühlst Dich stark. Du bist Dir sicher: “nichts kann mich umwerfen”. Alles läuft glatt – alle Ampeln auf grün – sogar der gefürchtete morgendliche Stau hält sich in Grenzen und fröhlich gestimmt erreichst Du den Arbeitsplatz.

Hey, was für ein toller Tag!

Wo ist jetzt Dein Selbst-WERT? Klar, im grünen Bereich – ganz oben auf der Skala  – ungefähr auf 10 von 10 Punkten.

Nehmen wir jetzt mal an, inmitten des Tages kommt plötzlich ein Dämpfer. Neben all den vielen kleinen, schönen Dingen, die an diesem Tag auf Dich positiv einwirken, geschieht etwas unerwartet Schlimmes.

Vielleicht kommt ein Kollege/Kollegin wütend auf Dich zu und wirft Dir etwas vor, was nicht stimmt. Du fühlst Dich ungerecht behandelt und ohnmächtig. Oder es macht plötzlich das Gerücht die Runde, dass eine Entlassungswelle die Mitarbeiter auf die Hälfte schrumpfen soll oder Du erfährst, dass Deine beste Freundin, der beste Freund eine sehr schlechte gesundheitliche Diagnose bekommen hat.  

Und schon ist es soweit: Im Gehirn schaltet alles auf “Alarm – Alarm”.

Gib Dir Deinen Wert SELBST.

Auch wenn Du von Ereignissen in jeder Größenordnung geschüttelt wirst – von Veränderungen in der Gesundheit, Veränderungen im beruflichen Umfeld, Veränderungen in Deinem Land oder Deiner Welt, dann ist es besonders wichtig eine Basis im Inneren zu finden und auch zu halten.

Wichtig ist die Basis im Inneren

Eine Basis. Ein körperlicher Ort, um sich sicher zu fühlen – Herd und Heimat, Land und Meer, ein Bett, um sich einzumummeln – aber auch Orte, wo Du das Gefühl bekommst geliebt zu werden.

Das vermittelt ein ruhiges, klares Zentrum im Inneren – gleich welche Stürme im Aussen toben.  Das ist Deine Basis, der Ort, an dem Du Dich ausruhst und von dort aus Du wieder startest. Jedes Mal wieder unter den bestmöglichen Umständen.

Licht und Schatten – beides muss sein!

Diese Basis im Inneren – dieser ruhige Ort bringt Balance, bringt Ausgeglichenheit, aber auch nur, wenn wir sowohl unsere Lichtseiten als auch unsere Schattenseiten sehen.

Das kann schwer fallen. Denn, wer schaut gerne auf seine “schlechten” Seiten? Gehe zurück in Deine Basis und prüfe, warum Du auf eine bestimmte Situation so reagiert hast, wie Du reagiert hast ….

  • Was macht Dir Angst und was macht die Angst mit Dir?
  • Was hat Dich wütend gemacht?
  • Was hat Dich hilflos gemacht, wo Du stark sein wolltest?

Gehe nochmals in dieses Gefühl hinein, lebe dieses Gefühl – der Angst, der Hilflosigkeit, der Wut, des Neids….Lasse alles nochmals hochkommen, fühle es und – verabschiede dann diese Gefühle. 

Was Tun im Gegenzug:

  • Lebe das, was stark macht. Wie das Streicheln Deiner Katze, Suppe essen, Meditationen machen, andere lieben oder Dankbarkeit zeigen.
  • Überprüfe, wohin Deine Aufmerksamkeit geht; halte Dich sich raus aus Nachrichten, aus Websites oder Interaktionen, die wenig Wert für Dich haben und Dich vor allen Dingen nur verärgern.
  • Schütze Deine eigenen Interessen – fokussiere Dich auf das, was Du steuern kannst. Vielleicht wirfst Du einen neuen Blick auf Deine Gesundheit, auf Deine Finanzen, auf Deine langfristigen Ziele und Pläne.

Persönlich finde ich, dass Aktionen in eigener Sache, die Angst, die Wut und eine allgemeine Alarmiertheit nehmen können. Was auch immer in solchen Momenten des “ganz-bei-sich-seins” wahr ist – es wird Deinen SELBST-wert stärken. 

Fazit: Suche den SELBST-wert in Dir.

Komme in Balance – nimm Licht und Schatten als “wahr” an. Damit bist Du in der Gegenwart. Im JETZT. Du klebst nicht in der Vergangenheit und nicht an den Bewertungen von anderen Menschen fest. 

Nicht jeder Moment des Lebens kann glücklich und schön sein. Aber jeden Tag wieder gebe ich mir SELBST meinen Wert. 

Mit Freude
Jeannette Akermann 

Medium & Heilerin
Ausgeb. Mentaltrainerin
nach Dr. Rick Hanson

Kommentare