Freie (?!) Entscheidungen?

Freie Entscheidungen?

Mir geht derzeit oft die Hutschnur hoch, wenn ich lese: Impfen oder nicht ist ja eine persönliche Entscheidung .

Ist es eben in vielen Fällen, ich behaupte mal in den meisten, nicht. Denn das Mass an manipulierter und indoktrinierter Angst in nahezu jedem Menschen (!), die zu diesem Schritt führt, ist nicht ihr persönliches Mass, nicht mehr “nur” ihre eigene Angst. Und Angst ist bei jeder Entscheidung, gerade bei dieser, der absolut schlechteste “Ratgeber”. Diese Angst wird jedoch permanent gefüttert, seit Jahren, Jahrzehnten schon – nun halt viel offensichtlicher und häufiger als je zuvor. Ich meine jemandem, der als Risikopatient gilt, weiszumachen, dass eine experimentelle G3ntherapie mit Notfallzulassung etwas Gutes ist, dass es gut ist, ein menschliches Versuchskaninchen zu sein, dass du damit dem Allgemeinwohl solidarisch dienst – da braucht es schon sehr viel manipulative Vorarbeit. Ich sag’s mal ganz brutal: wären wir Tiere – sämtliche Tierschutzorganisationen wären schon längst auf den Barrikaden.

Gute Entscheidungen treffen zu können, bedeutet, dass ich mich erstmal meinen Ängsten stellen muss, mir ALLE für meine Entscheidung wichtigen Informationen frei holen kann und die innere UND äussere Ruhe habe, diese zu treffen. Dass ich mich in meiner Komfortzone befinde, der echten, derjenigen, in der ich mein Leben gestalte. Und nicht in der gewohnten, so oft fälschlich (?) als Komfortzone benannten, Überlebenszone.

Das gilt auch für Zeiten vor diesem C-Dingens. Manchmal nehme ich meine Angst auch mit in eine Entscheidung, weil ich erkenne, dass sie auf älteren Erfahrungen beruht und nicht echt ist – um jedoch an diesen Punkt zu kommen, brauche ich vorher die Erfahrung, mir selbst vertrauen zu können. Und das braucht Übung. Mich immer wieder auf die Matte stellen und üben. Und genau das steht vielen Menschen gar nicht mehr zur Verfügung, weilwegen Angst. Angst ist die grösste und effektivste Nebelkerze, das beste Steuerungstool für jene, die an der Macht sind. Sie verunmöglicht klares Denken, sie verunmöglicht vor allem auch klares Fühlen, sich selbst spüren können. Sie lähmt, macht handlungsunfähig, bremst aus.

Denn was wir lernen – und ich unterstelle hier Absicht (!) des herrschenden Systems, dann ist das NICHT auf uns selbst zu hören. Unsere innere Stimme wahrzunehmen, ihr zu folgen – unterscheiden zu können: was ist denn wirklich MEIN Impuls und was ist gefütterte Überzeugung, basierend und verstärkt durch Beeinflussung und bestätigende Erfahrungen in meinen bisherigen Lebensjahren? Was wir lernen, ist, dem System nahezu alle Verantwortung zu übergeben, es regelt vom Spielgruppenalter weg einen Grossteil unseres Alltags, gibt vor, was wir wann und wie machen oder lassen sollen. Arbeitszeiten, Pausen, Urlaube – alles geregelt – auch wenn du glaubst, dass du bestimmst – eine Illusion, Teil der gelungenen Indoktrination. Galt auch für die meisten unserer Ahnen – wenn du dich also auf den Weg machst, das zu heilen, heilst du nicht nur in dir und um dich herum – sondern über Generationen zurück.

Eltern zB sind ja auch nur Erziehungsberechtigte – lass dir das Wort mal so richtig auf der Zunge zergehen. Berechtigt zu erziehen. Hmmm…. das stellt sich mir alles auf in mir. Denn auch Eltern wird vorgegeben, wie sie mit ihren Kindern sein sollen – und das nicht nur staatlich, sondern auch quer durch alle Manipulationsinstrumente, meist ohne, dass das überhaupt jemandem bewusst ist. Weiteres Beispiel: wir haben eine Schulpflicht – keine Bildungspflicht. Auch hier: mach dir den Unterschied der Worte bewusst. Da liegen Welten dazwischen!

Wir lernen, dass es NORMal ist, also die Norm (!!!), in Krankenhäusern (!) zur Welt kommen – und dort auch zu sterben haben – wenn das nicht krank ist, weiss ich nicht. Die Art und Weise, wie wir als Gesellschaft mit unserer Zukunft – unseren Kindern, und unserer Vergangenheit – unseren Eltern, umgehen, ist krank.

Ich könnte diese Liste endlos fortsetzen… und nahezu alles, was nicht in dieses gewollte Raster passt, wird verballhornt, schlechtgemacht und Existenzen vernichtet. Menschen wurden und werden umgebracht, wenn sie nicht entsprechen, wenn sie aufmucken, sich für eine andere Lebensweise aussprechen, wenn sie aussprechen, was ihnen als menschliches Wesen so auffällt, was nicht menschlich ist. Unmenschlich ist. Jene, dies sich all‘ dem entziehen, haben es oft anfangs schwer, denn es braucht unglaublich viel Kraft, sich daraus zu befreien.

Sehr vielen ist das alles nicht klar. Kann gar nicht in ihnen ankommen – weil die Nebelkerze das verhindert. Die vielen Nebelkerzen. Und: kognitive Dissonanz trägt dann auch noch ihren Teil bei. Ab-Lenkungen ohne Ende verwirren, stören, unterbrechen – wirken und sind gewollt.

Ich möchte schon fast den Hut ziehen vor jenen, die hier schon so lange manipulieren; denn: wer so gut kann, weiss, dass Manipulierte wirklich so tief drinnen stecken, dass sie es selbst nicht mehr merken UND aufgrund dessen (und der hier auch noch hineinspielenden) kognitiven Dissonanz, das verteidigen, wovon ihr innerstes, wahres Wesen weiss, dass es nicht wahr ist. Eine allzu menschliche Schutzfunktion. Kenne ich. Selbst durchlebt. Immer wieder.

Menschen sind nicht blöd. Sie sind zutiefst manipuliert und verängstigt, geschwächt durch diese Angst und ein mit allen Mitteln hoch gehaltenes Stresslevel. Sie abzuwerten als Systemlinge, Schlafschafe und dumm ist absolut unangebracht und wird immer einen Dialog verhindern, wird menschliche Verbindung, das, was wir jetzt am dringendsten brauchen, verhindern.

Sie treffen keine Entscheidungen für sich, sondern tun genau das, was sie gelernt haben: andere Entscheidungen für sich treffen zu lassen, Angebote anzunehmen, weil ihnen von klein auf Machtlosigkeit beigebracht wurde und auf sehr verdrehte Art auch nahezu unabdingbares Vertrauen in jene, die „es besser wissen“. Sie sind wirklich zutiefst davon überzeugt, denn auch das wurde ihnen beigebracht, dass ihre ReGIERungen es gut mit ihnen meinen. Und wer nun versucht, sie vom Gegenteil zu überzeugen, wird auf Widerstand stossen, auf Granit beissen bei ihnen.

Zu erkennen, dass sie, so wie viele von uns früher und auch heute noch – und ich nehme mich hier auch heute noch nicht ganz raus – einfach noch in ihren Programmierungen feststecken, in ihren Prägungen – und dass nicht jeder den Willen, die Kraft und die Möglichkeiten hat, da auszusteigen, sich daraus zu ent-wickeln, hat mir in den letzten Wochen und Monaten sehr geholfen. Ich selbst ent-wickle mich seit gut 20 Jahren aus den Verstrickungen und Prägungen meiner Erfahrungen und meiner Prägungen… und das ist bei Gottin die meiste Zeit kein Zuckerschlecken. Nichts bereue ich, nichts möchte ich missen, alles davon macht mich heute aus. Ich bin es jedoch nicht.

Und ja, es wird leichter. Besser. Beobachtender. Geht meiner Meinung nach nur mit Unterstützung. Immer wieder. Vielleicht erzeugt mein Text auch in dir etwas mehr Milde – du musst nicht verstehen, um Verständnis zu fühlen. Für andere und vor allem für dich.

In Liebe, Barbara 💝

#diePossibilistin #denkgesund #Verständnishaben #MildSein #energetischeProzessbegleiterin #Mentorin #lustvollLeben #lustvollLieben #Lebensliebhaberin #schamfreileben #schamfreilieben #wegmitderSchuld

Kommentare

Du möchtest auch auf unserer Mitgliederkarte erscheinen?
In diesem Video erfährst Du, wie es funktioniert: