002 Das Event und die Transformation der Menschheit – mit Isabella Helm

Über die bevorstehende große Veränderung auf diesem Planeten

Zusammenfassung

Isabella ist intuitive Speakerin, seit 23 Jahren Rei-Ki Meisterin, Künstlerin und beschäftigt sich seit vielen Jahren mit den grundlegenden Fragestellungen zu unserer Existenz. Sie beschreibt das menschliche Erleben aus kosmischer Sicht, ihre Vision einer Gesellschaft im 5D Bewusstsein und verrät dir, welche Einstellung dich in die Leichtigkeit des Seins bringt. Folgende Inhalte erwarten dich in dieser Folge: ,Vision einer 5D-Gesellschaft, parallele Realitäten, das „Event“, wie wir unsere innere Welt kreieren, Dolores Cannon, Umgang mit der Simulation, der Äther. Du findest Isabella als Mitglied im 5D Movement.

Der 5D Consciousness Podcast ist dein Energie- und Informationsdownload für den Aufstieg in die 5. Dimension. Dein Gastgeber ist Martin Pleissner.

Informationen zu dieser Episode

Vollständiges Transkript

Hier findest du das vollständige Transkript dieser Episode. Da dieses automatisch erstellt wurde, kann es Fehler enthalten. Diese Mitschrift findest du auch integriert und durchsuchbar im Audioplayer oben. Wenn du nach einem Schlüsselwort suchst, gib dieses einfach in das Suchfeld ein und klicke den gefundenen Text an. Der Player springt dann automatisch zu der richtigen Stelle.

Transkript (zum Ausklappen klicken)
0:00:42–0:00:49
Aufzeichnung ist schwierig, live ist eingerichtet.
0:00:50–0:01:03
Was ist denn so ein Ding? Computer go schneller über alle Hallo, dass du hier bist ja schön hier zu sein,
0:01:05–0:01:18
weil die Talk ja ja und hallo an alle da draußen ich sehe euch euch nicht, aber hier sind ich nicht, aber ich sehe ich auch so in der Gruppe wollen wir sehen euch in den Kommentaren ihr lieben.
0:01:18–0:01:26
Ich habe extra die Isabella Helm eingeladen, Isabelle und ich, wir kennen der nun schon seit dem dann Kasten.
0:01:30–0:01:41
Vier Wochen können wir hier, aber wir können schon recht recht intensiv inzwischen, Wir haben schon sehr viel und ausgetauscht, und mit Isabella ist immer großartig zu sprechen.
0:01:41–0:01:54
Und dieser Wähler so ein Verständnis, ein hohes Verständnis vom Leben, das ich auch immer wieder fasziniert bin und mir dachte, Isabella möchte ich mal live befragen und hier sind.
0:01:57–0:02:12
Wenn ich mag der Mutter zu dir sagen, das, was ich, was ich über dich erfahren durfte, du liegst bei Frankfurt mit deiner Familie zu müssen, mit einem mit einem Mann, meine Tochter lebt in Spanien,
0:02:12–0:02:19
du bist also Mutter, hast aber auch 33 Hunde bei dir bis zu 20 Jahren.
0:02:19–0:02:27
Regiermeister intuitives Bäckerin ist Künstlerin ich hab schon einiges gesehen dürfen,
0:02:27–0:02:34
ich möchte nicht gerne als Kriegerin des Lichts weiter so auf mich wirkst wie wirklich immer der der richter diese welt trägt,
0:02:35–0:02:44
ja auch moderatorin wird inzwischen von unserer reift die gruppe, für die auch hier ein live einmal ganz herzlich dank sagen möchte,
0:02:45–0:02:54
genau Zeichen hier durch ein enormes Interesse am Leben kann man sein. Ja.
0:02:56–0:03:02
Letztendlich sind wir haben reale unterzeichnet hierher zu kommen, gell? Und blöd wenn man kein Interesse 300.
0:03:05–0:03:07
Ist, das ist das ist ja klar.
0:03:08–0:03:12
Ich habe zwei Hunde und eine Katze. Entschuldigung.
0:03:15–0:03:16
Das macht nichts.
0:03:18–0:03:23
Ja Interesse am Leben ja selbstverständlich, wer hat das?
0:03:23–0:03:35
Wer hat das nicht letztendlich und wir haben sie alle freiwillig gemeldet zu dieser Zeit hier zu sein und ist einmal so die Erde von innen zu befreien.
0:03:38–0:03:44
Jetzt vor aber noch sagen Ich finde es großartig, dass du auch so spontan und so mutig zugesagt hast, weil,
0:03:45–0:03:56
als ich das erste Mal darüber gesprochen haben, ob du auch um Vorstellung Suite jeans mit in die komplette Satan weist der Video ist nicht mein Ding und schon immer schleift miteinander hier in der Gruppe und die stehen einige eine Gründe Leute also,
0:03:57–0:04:03
meinen Hut zieh ich da vor dir, dass du da so schnell ich wandeln kannst oder so schnell, weil sie auch,
0:04:04–0:04:07
einfach reinspringen kannst, du nach sagst Probier mal, bin ich super!
0:04:08–0:04:14
Ja, natürlich, was passiert gerade mit uns? Was besitzen kannten uns als, als Menschen, als Menschheit.
0:04:15–0:04:25
Ich glaube jeder der uns zu setzen, so sieht heute nicht zufällig in unserer Gruppe und als ungefähr was gerade passiert.
0:04:26–0:04:31
Man nennt das das große Erwachen, aber es ist nicht nur ein Erwachen,
0:04:32–0:04:46
das ist der technischen sehr viel mehr ich sehr viel mehr, bevor wir steht eins Thema hinter und möchte ich noch unseren Leuten draußen sagen nicht alles,
0:04:48–0:04:56
als die Wahrheit schlechthin durch was mit euch räsoniert nehmt das als Eures an, was nicht mit euch räsoniert.
0:04:59–0:05:05
Ist es gut, mal gehört zu haben, weil niemand hat die absolute Wahrheit.
0:05:05–0:05:18
Ich kann nur das sagen, was ich als Wahrheit oder Informationen welche mit mir wiederum räsoniert hat, weitergeben kann das ist das ist alles was ich machen kann und jede Wahrheit ist wahr.
0:05:19–0:05:28
Das heißt also wenn das was ich sage, mit euch nicht räsoniert, dann ist das auch wahr, das ist ganz wichtig in meinem Hinterkopf.
0:05:28–0:05:38
So haben und nicht nur bei diesem gespräch, sondern gilt das für alle Informationen für alles was ihr euch anschaut anhört.
0:05:40–0:05:45
Für alles gilt das alles was mit euch räsoniert,
0:05:46–0:05:59
ist eure eure wahrheit ist vor allem insbesondere für diese jetzt gezeigt so wichtig man ja eigentlich fast nur widersprüchliche informationen um die ohren gehauen bekommt.
0:05:59–0:06:10
Also ich können wir zu jeder information die du mir jetzt gibt es könnte ich dir bisschen googeln und kriegt die gegenteilige informationen kann ich weiß nicht mehr woran man glauben soll.
0:06:10–0:06:15
Man weiß gar nicht mehr was was was was stimmig ist oder hier genau richtig.
0:06:15–0:06:21
Das liegt daran, dass wir gerade unzählige realitäten aufeinander prallen.
0:06:21–0:06:32
Sie und wie schon gesagt alles ist zwar jede wahrheit ist wahr und auch derjenige, der zum Beispiel sagt Die Krankenhäuser sind leer,
0:06:33–0:06:36
hat genauso recht wie derjenige, der sagt, die Krankenhäuser sind voll.
0:06:36–0:06:45
Ich habe letztens meinen Super Interview mit mit Doktor Dieter Durst gesehen und er hat wirklich rechnet ist richtig auch umgebracht.
0:06:48–0:06:54
Zwei Individuen. Der eine sagt, geht an einem Tag in das Krankenhaus und erkläre Räume,
0:06:55–0:07:05
der andere geht in das Krankenhaus und sieht überall Chaos, überall Leute, auf den Fluren sterben Krankenhauspersonal endlich kopflos durch die Gegend.
0:07:06–0:07:19
Das liegt daran, dass tatsächlich beide haben eine Realität geschaffen, die in der sie sich wohlfühlen wir alle schaffen und das reicht jetzt alles auseinander.
0:07:22–0:07:32
Alles ist beschleunigt, ist das ist so interessant zu sehen und manchmal völlig selber ja auch in in in dieses,
0:07:34–0:07:37
wie kann man nur und seht ihr das denn nicht?
0:07:37–0:07:40
Und wie kann man das nicht sehen?
0:07:41–0:07:45
Ich höre mich dann relativ schnell zurück gelingen.
0:07:45–0:07:50
Natürlich sehen sie es nicht, sie haben es ja nicht der schotten, sie haben genauso erschaffen.
0:07:51–0:07:58
Wir haben auch nicht das recht jemanden sag ich mal von dort wo er sehr gerne ist rauszuholen.
0:08:01–0:08:14
Er gibt uns das recht. Also diejenigen die das nicht wollen sind genauso im recht wie wir die die jetzt diese zeit so freudig mitmachen und mitgestalten,
0:08:16–0:08:28
und es gibt keinen fall genau genau es gibt kein fallt oder oder richtig alles ist in irgendeiner Art und Weise richtig,
0:08:29–0:08:35
aber auch gleichzeitig falsche Antwort über gelesen, wo dann gestellt wurden.
0:08:35–0:08:41
Ist das das Unterbewusstsein ja eigentlich anderen alles wahrnehmen du noch alles festhält und dokumentiert,
0:08:42–0:08:56
aber 95 % das ist deinen Filter gibt, was wirklich ins Bewusstsein kommt, so je nachdem wie dieser Filter eingestellt ist kommen gewisse Informationen oder werden hinweg geblockt, ist das Allergrößte, die allermeisten,
0:08:57–0:09:07
geblockt, abhängig von deinem Bewusstsein und dem, was du umso höher der bewusster ist unsere mehr kannst du wahrnehmen, um so mehr hast du schon mal vielleicht gehört wahrgenommen,
0:09:08–0:09:11
jeder dem nachlässt dann auch dieser Filter mehr durch.
0:09:13–0:09:26
Das klassische Beispiel ist einmal Wenn die, wenn die schwangere Frau wenn man nur Schwangere um sich herum sie weiß, auch relevant für sie ist, Oder wenn ich mir einen neuen neuen grünen BMW kaufen möchte, dann sehe ich nur noch Grüne, wären wir nichts,
0:09:28–0:09:30
Merkmale wie das funktioniert ganz genau.
0:09:30–0:09:33
Und das Unterbewusstsein, das ist ein Trick.
0:09:34–0:09:46
Schau dir alles war es gerade um dich herum ist rot, alles, was rot ist, schau dir an und versucht sie auch einzuprägen, zehn Sekunden lang und dann schließt die Augen und sag mir alle grünen Sachen.
0:09:49–0:09:57
Natürlich klar, aber und da sind wir bei dem Punkt 95 % was in Unter in unserem Unterbewusstsein ist,
0:09:58–0:10:12
fertige auch die grünen Sachen und die Blauen und die Braunen und die Wäsche und alles, also unser Unterbewusstsein, nimmt alles auf, also ist ständig wach, immer und zeichnet alles auf.
0:10:12–0:10:26
Also wirklich alle natürlich wenn das jetzt alles diese diese Fülle an Informationen in unser Bewusstsein kommen würde, wenn wir irgendwann durchdrehen, weil dieser Filter ist auch lebensnotwendig irgendwann los und will richtig ganz genau,
0:10:28–0:10:29
hin zum beispiel haben Probleme diese Blätter.
0:10:33–0:10:43
Diese Studie mit dem einen autisten, den hatten sie, glaube ich über warum der große in Amerika geflogen ich glaube nur, und er konnte dann aus seinem choreografischen Gedächtnis diese Stadt nachzeichnen.
0:10:43–0:10:45
Richtig, ganz genau.
0:10:45–0:10:55
Er ist ein Ich habe auch von einem Menschen in England gehört, er sieht alles um sich herum in mathematischen Formeln, Geometrie und.
0:10:58–0:11:02
Wahnsinn. Das ist ober, möchten alle Zuschauer begrüßen.
0:11:03–0:11:13
Ja ja ich auch, Dieter Emina Armut die anderen sehe ich schon ich weiß die ausgeblendet hat aber hallo an alle die zu schauen über 20 sind schon,
0:11:15–0:11:25
hallo hallo hallo hallo um Fragen zu stellen um eure Kommentare loszuwerden und so leiten.
0:11:26–0:11:36
Was auch immer ihr das tun wollt sei auf jeden fall aktiv. Mitarbeiter lernte mit akte mehr spaß und hat dann auch die mögliche, gleich eure Fragen vielleicht bankkunde zu kriegen genau richtig.
0:11:37–0:11:48
Ich sehe, dass ich sehe das eigentlich unser chat heute auch mit auch mit unseren leuten aus der gruppe wie so eine kleine wohnzimmer diskussion also schön mitmachen,
0:11:50–0:11:56
genau die kaffeeklatsch noch mal zurück zur frage was passiert gerade.
0:11:59–0:12:11
Was passiert gerade wir sind auf dem weg, aber einer nicht sehr interessanten weg jetzt beschleunigt ist gerade in dieser zeit.
0:12:11–0:12:24
Ich weiß nicht ob heute mitbekommen hast die schumann resonanz rohr oder über umwelt gewesen ich habe richtig gefühlt so wirklich waren sind die menschheit macht auf die menschheit.
0:12:26–0:12:30
Wird so langsam aber sicher in ein komplett neues Bewusstsein.
0:12:33–0:12:36
Die Führung sind ihr jeder einzelne von uns,
0:12:37–0:12:49
nicht Mann jetzt nicht unsere von dem oberen Gruppe mitunter ja alle, aber alle weltweit und wir sind doch einige auf der welt die,
0:12:50–0:13:00
das licht empfangen, transformieren, halten und weitergeben was schätzt du mal gesehen, wie viel?
0:13:00–0:13:02
Wie viel der menschen ist das?
0:13:04–0:13:18
Wir brauchen eine kritische masse von über einen 50 % ich schätze also in den letzten die letzten Informationen die ich erhalten habe sind wir bei circa.
0:13:18–0:13:28
Knapp über 40 und warum passiert das ganze meine ist das spiel der natur oder ist das meine?
0:13:28–0:13:39
Man kann auch sagen die die alten hochkulturen wie die mayas der kapitel oder kalender 2012 beendet hat, dabei dann dieses kapitel zu ende war haben wäre was vorher gesehen?
0:13:39–0:13:51
Also ist das alles berechenbar gewesen, was passiert oder wie siehst du das ja ist es ist es das ganz einfach aus theologischer auch Astro logischer Sicht.
0:13:53–0:14:07
Unser Sonnensystem, unsere Galaxie bewegt sich, alles ist in Bewegung und wir kommen gerade wenn du die Galaxie die der vorstellen,
0:14:09–0:14:18
in eine Linie mit dem galaktischen Center diese Zeit richtig sogenannten zentral, sondern,
0:14:19–0:14:27
Wir kommen jetzt in diesem Bereich rein, indem wir 11 Linie damit bilden.
0:14:27–0:14:38
Und das war natürlich auch seit Äonen so vorhersehbar, dass wir irgendwann zu dieser Zeit in diesem Bereich kommen.
0:14:39–0:14:53
In einer ihnen, womit wir haben die zentral Sonne ist meiner Meinung nach Sirius oder zentral Sonne schon dann in einer Linie, womit mit mit dem, mit dem, mit dem, mit dem galaktischen Center.
0:14:56–0:15:03
Unser Sonnensystem ist in einer Linie mit dem galaktischen Tenno richtig.
0:15:05–0:15:18
Passieren gewaltig Linie Im Prinzip ist es so machst einen kompletten eine komplette Ruhe runter um die Galaxie, die dauert, glaube ich, zwei,
0:15:18–0:15:27
sei er zweihundert, achtzigtausend Jahre um einen eine komplette Runde und da sind wir jetzt mal sich 28.000.
0:15:29–0:15:36
Nein, nein Galaxie ok, die Galaxie geht, das dauert länger mit der Galaxie.
0:15:37–0:15:41
Und das heißt also es war vorherzusehen, es war konnte.
0:15:41–0:15:55
Also gewisse reicht ich werden und die Völker, die sowas bestimmt haben, die mussten wir dann als nächstes. Wenn Sie schon mal die, die die Sternen konstellation so abmessen konnten, mussten wir auch wissen, was dann passiert.
0:15:56–0:15:59
Das heißt, auf dieser Erde muss es schon mehrmals passiert sein.
0:16:00–0:16:10
Man munkelt, dass er schon passiert, aber sie sagt Ja, gab König Zivilisationen in diesem Prozess durchlaufen haben.
0:16:10–0:16:15
Meiner Information nach waren wir diesen Prozess noch niedrig.
0:16:15–0:16:24
Gelogen, wir waren immer kurz davor, das, was gerade passiert, mit uns ist noch nie da gewesen, noch nicht,
0:16:25–0:16:31
also zu diesem Punkt hat hat es meiner Information nach nie gereicht.
0:16:33–0:16:37
Was wir jetzt erleben, ist tatsächlich res Präsident im Universum.
0:16:39–0:16:43
Es ist tatsächlich eine die Geburt einer komplett neuen Rassen.
0:16:46–0:16:50
Weil auch die Dena erheblich Mist richtig,
0:16:52–0:16:59
richtig genau weil wir hier eher wie wir sind und überall aus der Galaxie gekommen, von überall aus Haus, aus dem Universum,
0:17:00–0:17:07
sind wir hier die Erde gekommen, und gerade heute habe ich, was ganz interessant ist, auch,
0:17:08–0:17:17
erfahren Wir alle sind eigentlich in this alle, aber sobald du einen menschlichen Körper an nimmst, bist du Mensch.
0:17:20–0:17:31
Wir sind der menschliche Körper. Ist so die sein worden, dass wir 12 Denar Strenge haben werden jetzt Nahrung nach aktivieren.
0:17:34–0:17:44
Und das ist eine Evolutionsstufe. Wir sind die Saar in von vielen verschiedenen aus vielen verschiedenen Ecken des Universums.
0:17:45–0:17:56
Sowas gab es noch nie, wie die er nirgendwo geehrt. Und dieses gemeinschaftliche Experimenten kommt jetzt zum Tragen,
0:17:56–0:18:03
wenn in dem Aufstieg werden die den aktiviert wird die Lichtkörper Kristall Körper,
0:18:04–0:18:10
es entsteht eine komplett neue Raz, und wir sind die Pioniere, wir sind die Bio Niere.
0:18:11–0:18:13
Was ist auch Regen Yo näher,
0:18:15–0:18:22
das ist so einfach Leute, es hat ja auch, weil sie denn jetzt gerade hier ist, also jetzt nicht nur hier im Life Korn,
0:18:23–0:18:33
können auf diesem Planeten, der das jetzt gerade miterlebt ich meine das offenbar sucht man sich, dass er aus ja, man vergisst es nur, woher man kann, warum man hier ist,
0:18:33–0:18:39
und alle diejenigen, die jetzt hier sind, nicht nur Menschen, sondern auch sämtliche Lebewesen, also auch die Tiere,
0:18:39–0:18:45
die scheinen in diesem Prozesse mitmachen zu wollen, wie auch schon wie aus so einem,
0:18:47–0:18:50
Rummel oder ja sagen ich möchte diese Fahrt mit erleben,
0:18:51–0:18:55
ganz richtig richtig und wir sind halt wir sind halt.
0:18:57–0:19:10
Wirklich die die ersten und die, die den Weg vorbereiten für alle anderen sind Wir haben die schwierigste Aufgabe endlich weißt du was, worauf ich mich ganz besonders voll,
0:19:12–0:19:15
unsere Geschichte überall in der Galaxie erzählen zu können.
0:19:17–0:19:25
Überall. Ihr könnt euch vorstellen, wir werden sehr, sehr gefragte Individuen sein, soll das,
0:19:27–0:19:34
weil wir können Ohren toren und aus eigener Erfahrung, dass, was hier los war,
0:19:35–0:19:44
direkt erzählen werden wir sozusagen die die Nil Armstrongs, der der Galaxie sozusagen, die dann überall angefasst.
0:19:45–0:19:59
Richtig, wir werden sehr gefragt, ihr müsst euch vor Augen halten, dass nicht jeder, der auf die Erde kommen wollte, auch hier ist, sind tatsächlich nur die Stärksten rausgesucht wurden.
0:20:01–0:20:02
Das merke ich an mir.
0:20:04–0:20:11
Jeder, der es nicht mal ein bisschen bisschen überlegt, ja nach den ganzen Mist den ich hier jetzt durchgelaufen wird,
0:20:12–0:20:20
muss so das muss so stimmen, jeder trägt seine Geschichte und seine Raum und das ist tatsächlich so.
0:20:20–0:20:25
Nicht jeder, der hier inkarniert werden wollte, kam auch dazu.
0:20:25–0:20:27
Wir können uns sehr glücklich schätzen.
0:20:28–0:20:38
Man muss sich ja man muss sich ja nummer die die Bevölkerungszahl angucken der letzten paar 1000 jahren meines wurde er nicht als lange dokumentiert, aber es geht der Annahmen,
0:20:38–0:20:47
und dieser diese diese Explosion, die wir jetzt in der letzten Zeit zehn das ist ja das ist ja unglaublich wenn man diese Kurve mag das ein richtiger Knick.
0:20:48–0:20:58
Ich habe nicht mehr allmählicher Anstieg zu tun. Das ist eine richtige. Genau einen Grund dafür geben die Schon Medizin sagt natürlich wir waren und wir helfen den Menschen länger leben und gesünder sind.
0:20:59–0:21:05
Aber wenn ich jetzt auch ganz andere gründe, übrigens einige Kommentare aus dem Chat die INA schreibt Warum fusioniert sehr mit mir.
0:21:06–0:21:16
Das ist gerade erzählt hat das mit mit der Konstellation dann hatte was da geschrieben kommen von sirius, so ein gefühl,
0:21:17–0:21:28
lustigerweise ich habe vor kurzem auch als ich das das erste mal so vor augen hat habe ich auch mich mal damit beschäftigt mit den Eigenschaften von diesem stasi von diesen Sternenkinder.
0:21:30–0:21:40
Ich habe bei mir auch mit mit sirius habe ich am meisten mit geschwungen von den eigenschaften her denn vielleicht teil ist heute abend hier in der gruppe,
0:21:41–0:21:48
interessante artikel wo man sehen konnte okay, wenn ich diese und jene Eigenschaften an mir selbst feststelle, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass ich von diesem und jenem,
0:21:49–0:22:01
sternensystem kommen diese diese diese dinger sind ganz lustig sich mal sich mal zu orientieren, aber letztendlich unterm strich kannst du alles mit ja beantworten, weil es ist egal ich bin.
0:22:01–0:22:11
Ich habe ich persönlich, habe einige Erinnerungen an ganz verschiedene Systeme Ich könnte, ich könnte jetzt nicht sagen, ich komme von,
0:22:12–0:22:17
von der geht da Plejaden oder aus irgendeiner ganz anderen Dimension,
0:22:18–0:22:19
weil alles, was wir.
0:22:21–0:22:25
Hinter dem Mann man hellen Welt also Gürtel,
0:22:26–0:22:38
nein, Gürtel ist ist nicht die Dimension glaubst oder nicht der der Jupiter kommt oder diese große Nein, das ist direkt unser Schutzschild, praktisch unser Erdmagnetfeld.
0:22:38–0:22:41
Alles was außerhalb ist, ist fünfte Dimension.
0:22:42–0:22:56
Jetzt schon, und ich habe Erinnerungen an da, ich habe Erinnerungen an die Erde, ich habe Erinnerung, dass endlich spielt es keine Rolle, weil unterm Strich ich bin in einem menschlichen Körper, und damit bin ich Mensch.
0:22:57–0:23:10
Wir alle hatten Tausende leben nicht nur hier auf der Erde, sondern ein auf Serious ein paar Orden, ein paar im Alpha Centauri und seit der Rede Kuli und wir unrichtig Kuli und wie sie alle heißen.
0:23:11–0:23:17
Und vielleicht auch gar nicht in der fünften Dimension, sondern auch in der 66. Nacht nun und, und, und.
0:23:18–0:23:30
Wir sind ein Sammelsurium an unglaublich viele Erfahrungen aus überall, und ich bin persönlich zum Schluss gekommen, dass es spielt, alles keine Rolle mehr.
0:23:32–0:23:41
Ich bin jetzt hier in einem menschlichen Körper und dabei eine komplett neue raste zu schaffen.
0:23:42–0:23:43
Im Universum.
0:23:46–0:23:53
Ist das es gibt nichts Aufregenderes als das was jetzt wirklich vor und steht als das was hinter mir.
0:23:55–0:24:07
Natürlich gibt es keine Zeit, alles ist hier und jetzt ich bin schon dieser neue mensch, aber ich war oder bin noch immer,
0:24:07–0:24:17
keine ahnung in der keine ahnung dimensionen bei meinem rat oder auch sirius oder auch auf entladen alles zu gleicher zeit.
0:24:19–0:24:31
Die brigitte hat gerade geschrieben, da bin ich mir jetzt nicht so sicher. Ich glaube ich schlafe noch brigitta oder wir geht entschuldigung wir geht da von meiner Sicht mal her.
0:24:32–0:24:35
Ich beschäftige mich zwar schon einige Zeit in diesem,
0:24:37–0:24:49
extra terroristischen lebensformen, aber man könnte immer noch sagen, dass er alles an wie weit hergeholt was ich ganz, ganz spannend finde ist zum Beispiel die Erkenntnisse von Dolores kennen.
0:24:49–0:24:54
Da hattest du mir wenn er vertragen, das video geschickt werden, die gucken zweistündiger Vortrag,
0:24:55–0:25:04
und die gute Dame, die leider nicht nur nicht mehr unter uns weilt aber die hat über 40 jahre tiefer Hypnose mit Menschen zum gearbeitet.
0:25:06–0:25:10
Und was sie in diesen 40 Jahren über diese Menschen erfahren hat.
0:25:10–0:25:15
Das ist also Teilen ihres Wissens geworden, Teil ihrer Arbeit, Teil ihres Vortrags.
0:25:15–0:25:20
Das Interessante ist ja, dass die fast alle das Gleiche sagen, zumindest das die Richtung an.
0:25:21–0:25:25
Dass ich das nicht widerspricht, sind zwar unterschiedliche Aspekte. Was widerspricht sich nicht?
0:25:26–0:25:36
Heißt also das, was die Bälle gerade gesagt hat mit andere andere Sternsysteme, andere Dimensionen? Und seiner mag für jemanden, der zum ersten Mal hört, erst mal völlig verrückt klingen.
0:25:37–0:25:41
Aber es gibt Menschen, die arbeiten schon intensiv jahrzehntelang.
0:25:41–0:25:49
Damit können alle bestätigen, dass es ist ja so, dass die Dolores Kennen über Tausende und tausende Leute,
0:25:50–0:26:02
kritisiert hat und sie dazu befragt hat und dass das sind alles Informationen aus erster Hand, von über 1000 Tausenden, tausenden Menschen, die, mit denen sie gearbeitet hat,
0:26:03–0:26:17
unter neues kennen, ist nur ein kleiner kleines Beispiel von dem, was tatsächlich alles an Informationen in ihr selber schuld man muss nur hinhört, nicht weiter nur hin.
0:26:18–0:26:33
Komm gerade viele Kommentare und Fragen ein. Alles, was passiert ist, was jetzt nicht leicht stelle das beantworten, beantworten wir dann im Nachgang der Fahrkarte nach haben wir diese Leben nicht gleichzeitig ja, haben die weggerutscht,
0:26:35–0:26:45
genau die gleichzeitig oder nicht, sie sind alle gleichzeitig Dadurch, dass wir hier in der drei D Perspektive sind und die Zeit als Liebe näher finden.
0:26:48–0:27:01
Ist es sehr schwierig zu erklären, wie das Ganze gleichzeitig denn von statten gehen soll Zukunft liegt vor uns in die Vergangenheit hinter uns und wie kann das alles Ganze jetzt hier und jetzt passiert?
0:27:02–0:27:08
Aber wenn du dieses diesen Faktor Zeit einfach mal,
0:27:08–0:27:20
weglässt, wenn du in eine Umgebung gehst oder, sagen wir mal, so lebt in einer, du bist in einer Umgebung aufgewachsen, die Zeit nichts zu tun hat keine Uhren,
0:27:21–0:27:25
du hast nur die Sonnen auf und Sonnenuntergang, nach denen du dich richten kann.
0:27:25–0:27:35
Wie früher viele Menschen gelebt haben, ist ein ist der Faktor Zeit komplett andere als bei uns heute hier.
0:27:37–0:27:43
Das ist auch eine Programmierung letztendlich, Man kann das sehr gut üben, hier.
0:27:45–0:27:55
Zum Beispiel Ich versuche, meine Gedanken zu so nicht zu kontrollieren, aber zumindest in den Blick zu gebracht zu haben.
0:27:55–0:28:10
Und ich hab mir letztens in die in der Werkstatt habe ich ein bisschen aufgeräumt, und danach dachte ich mir Ach du lieber Gott, woran hast du denn gedacht, als du die Werkstatt aufgeräumt hast, dann habe ich mal überlegt Woran habe ich den gedacht?
0:28:10–0:28:13
An irgendeinen Mist habe ich natürlich wieder gedacht.
0:28:16–0:28:20
Ich habe mich dann sofort den Gesetzen das korrigiert, weil das dazu bist du in der Lage,
0:28:21–0:28:26
du kannst in der Zeit zurückgehen und es korrigiert,
0:28:27–0:28:37
die Macht, hast was nicht, was nicht sagt damals Vorgarten zwei Stunden habe ich das gedacht, sondern hier und jetzt korrigieren richtig dann genau,
0:28:38–0:28:43
ganz genau du kannst das auch wirklich machen. Die zeit spielt dabei keine rolle.
0:28:44–0:28:51
Ich werde mal in die gruppe ein schönes Lied, es ist leider auch englisch, vielleicht haben wir jetzt das zu übersetzen,
0:28:52–0:29:01
ein wunderschönes Video genau zu diesem thema zeit und wie laufen leben parallel ab,
0:29:03–0:29:08
mal posten es nennt sich s ein im einen oder anderen bekannt.
0:29:10–0:29:24
Wirklich wundervoll war den bitte bitte erinnere mich daran, dass ich das macht, dass er ihr einige sachen übersetzen und dolores kennen es auch große englisch, aber wenn wir halt aber damit helfen ich hab schon euch auch aufgeschrieben die sich gemeldet hatten wegen Übersetzung,
0:29:25–0:29:31
dann könnt ihr gerne mit anpacken wir kommen in diesen parallelen Realitäten immer bisschen so vor wie in so einem Hochhaus.
0:29:33–0:29:37
Stell dir vor, du bist wie so eine Art Geist und können es durch Hochhaus schweben,
0:29:37–0:29:48
da gibt es Menschen, die die nehmen die ihre ihre Realität gerade im Erdgeschoss war, dann gibt welche im zweiten Stock, dann gibt welche im vierten Stock und welche ganz oben im 20.
0:29:48–0:29:54
Stock, welche unten im Keller und die nehmen alle gleichzeitig war aber auch unterschiedlichen Perspektiven.
0:29:55–0:30:05
Das heißt also, wenn du in diesem Moment in dieser unterschiedlichen Etagen wir geben könnte es, so stell ich mir die unterschiedlichen Parallelen vor, die die parallele Realitäten vor,
0:30:06–0:30:14
Das passiert alles hier und jetzt und in diesem Moment aber im Keller nimmt nicht an, was ganz anderes war als der oben im 20. Stock.
0:30:15–0:30:29
Richtig, aber wenn du klug bist ich sehe, dass ich sehe das ein bisschen anders, du als Beobachter oder als Seele beziehungsweise. Person, schaust dir auch bei einem riesigen Monitor alles gleichzeitig an.
0:30:31–0:30:42
Alles, was passiert, was mit dir zu tun hat oder nicht, sie ist auf diesem Monitor, und du kannst mit diesem holographische Monitor interagieren.
0:30:42–0:30:52
Das heißt also da in dieser Werkstatt habe ich nur irgendwo wo mich vor mich hin gedacht, dann nehme ich mir die Szene einfach Meister, ich nehmen Sie mir,
0:30:54–0:30:59
wie beim Reiten Minority Report weise werden oder mit einem holographische,
0:31:01–0:31:12
Bildschirmen Arbeit ist und in der Algiers Schnaps dir dieses diese Szene und korrekt ist, du nimmst das raus, was nicht gefällt, und dass das ein, was die geschält,
0:31:13–0:31:17
und durch sie wieder an den Platz so möchte sind wir also,
0:31:17–0:31:19
wir sind noch viel mächtiger.
0:31:22–0:31:32
Wenn du sagst wenn du sagst, dass das sind ja alles schon außerhalb fünf d ist ja wir von außerhalb kommen heißt es der automatisch wir wissen schon die fünfte ist wissen wir auch schon,
0:31:33–0:31:42
sind sie selbstverständlich ja ja schon erlebt, haben es aber oder mussten oder durften es vergessen um wieder zu lernen richtig richtig.
0:31:45–0:31:56
Sind oder kannst du uns einmal um reisen, was das fünfte für dich bedeutet? Wenn wir erstmal sagen würden unsere unsere Welt nehmen unser unter Mitteleuropa her wäre morgen fünf.
0:31:59–0:32:11
Morgen gibt es natürlich nicht werde jetzt gleich fünf D wissen wir anders ich will das mal so sagen, ohne wirklich irgendwie,
0:32:13–0:32:15
jemanden klein zu machen oder Wort.
0:32:15–0:32:21
Aber aber die Menschheit ist nach wie vor als global, also global gesehen.
0:32:23–0:32:36
Kein sehr fortschrittliche raste Vorschläge, schriftliche Zivilisation nimmer mal Euro bar jetzt hier, sagen wir mal unsere Erde ist ein vollwertiges Mitglied,
0:32:38–0:32:48
in der fünf D Wirklichkeit und ein Teil der galaktischen Familie auch Mitglied in der Galaktischen Föderation der Planeten.
0:32:49–0:32:55
Und wie sieht denn unsere unser, unser alltägliches Leben, wenn man ganz konkret ist, auch.
0:32:58–0:33:06
Ich lebe hier, Reichel sein beim Frankfurt so und unser Reiches sein einen Rat,
0:33:08–0:33:14
in diesem Raum lokale Rat so sieht wie ist wie ist die?
0:33:17–0:33:22
Regierung unter unter Anführungsstrichen, wie baut sich das auf?
0:33:23–0:33:34
Es gibt Trete, es gibt keine demokratisch gewählten, demokratisch gewählten Sachen gedreht jeder hat das Recht in den Rat getreten.
0:33:35–0:33:41
Dieser Rat ist freiwillig, das heißt, niemand wird dafür bezahlt in irgendeiner Art und Weise.
0:33:43–0:33:50
Die Räte sind hundertprozentig wollen in den Reden sind Kinder sehr gerne gesehen.
0:33:53–0:33:56
Kinder geben immer eine ganz andere auch ein Problem.
0:33:58–0:34:05
Super spannend in unserem in unserem sagen wir mal reiches deinem unserem Rat sind keine Ahnung 12 Mitglieder jeder darf,
0:34:07–0:34:14
wenn wir jetzt zum Beispiel 50 Leute haben, die in den Rat möchten, so viele aber nicht gebraucht werden.
0:34:16–0:34:25
Dann sehen zu, dass ältere Mitglieder des Rates sagen ok, alles klar, ich mache jetzt Platz für die neuen retten.
0:34:26–0:34:30
Können erklärt irgendwo gibt es ein Problem.
0:34:30–0:34:43
Besprechen bild ist dieser Rat nicht lösen kann geht es an den höheren die regierung schon, die die unter räte haben gewisse entscheidungs und und befugnisse und entscheidungsgewalt.
0:34:44–0:34:56
Ganz genau super echt geht es an den hören, wenn die das nicht lösen kommen geht es nenne eine stufe höher könnte es so sehen ort, Region,
0:34:57–0:35:10
land oder kontinent und dann plane und dann geht, wenn der planetaren rat nicht nicht das problem lösen kann, dann gehen wir halt in den in den solar system in der sonnensystem hat,
0:35:11–0:35:14
wenn er damit nicht nicht klar kommen, dann gehen wir als weiter.
0:35:14–0:35:17
Also es ist es ist so und jegliche.
0:35:20–0:35:23
Es ist eine ehre im art zu sein, aber man kriegt nichts,
0:35:26–0:35:39
weil es gibt kein geld wenn man meine nächste frage gewesen gezählt geld es gibt kein geld, die normal normal wirtschaftswissenschaftler sagen wenn es kein Geld gibt, dann müssen wir wieder ziegen schweine tollen,
0:35:40–0:35:49
und so ist das so ist es, und handgemachte Sachen haben haben größeren Wert als industriell oder maschinell gefertigte Sache,
0:35:51–0:35:54
und das wird auch so gewährt.
0:35:55–0:35:59
Stell dir vor, in einer Gesellschaft zu leben, die das wirklich wertschätzen.
0:36:01–0:36:08
Wo du keine Angst haben muss, übers Ohr gehauen zu werden, wenn ich, wenn du jetzt Martin sagst,
0:36:09–0:36:19
ich möchte jetzt nach Reichelt sein, da und Martin kommt nach reichend sein und sagt Hier gefällt es mir, hier möchte ich jetzt leiden, hier möchte ich ein Häuschen haben,
0:36:20–0:36:25
organisieren sich die Rechenzeit und bauen die ein Haus.
0:36:27–0:36:31
OK, natürlich mit Hilfe mit,
0:36:32–0:36:43
fortschrittlicher Technologie, aber sie organisieren sie sich und bauen die ein Haus und der nächste keine Ahnung, Sebastian kommt ein Reiches sein,
0:36:44–0:36:50
es gefällt ihm hier in der Wetter und sagt Hier möchte ich gerne bleiben, dann bist du der Letzte gesagt, ich helfe nicht mit,
0:36:52–0:36:53
das passiert.
0:36:53–0:37:04
Aber das kann eigentlich nur von statten gehen. Mensen Wenn sie ein tiefes Gefühl der Verbundenheit geht, Wenn du aus dem nächsten dich selbst erkennst und sagt, in dem ich dem helfe, helfe ich mir ganz genau.
0:37:05–0:37:12
Da braucht baut die Gesellschaft so sieht eine fortschrittliche Zivilisation aus.
0:37:13–0:37:27
Ich kann dir mal ein Beispiel geben Ich bin jemand, der noch tatsächlich im Kommunismus gelebt hat, ich bin Kroate, damals meine Kindheit und Jugend in Kroatien verbracht, bis zum Krieg hatten wir Kommunismus.
0:37:27–0:37:33
Ich muss durch Hörensagen, so Tod durch dieses System ist, weil,
0:37:34–0:37:41
es nicht nicht existieren konnte wegen dieser Gier und der Korruption, das die Menschen damit mit ein,
0:37:42–0:37:49
ein Geflucht sind, aber wir haben zum Beispiel das wird hier ist vielen bisschen komisch vorkommen, aber wir haben Straßen gebaut.
0:37:52–0:37:56
Sie haben Straßen, jegliche Infrakstruktur in Ex Jugoslawien hat das wohl gemacht,
0:37:59–0:38:12
und und ich erinnere mich genau daran Wir haben singen sind wir zur Arbeit und singend in der Freizeit singend wieder raus, wenn wir waren wir waren Selbstversorger, meine Oma,
0:38:13–0:38:19
wenn Erntezeit war, da haben sich die Nachbarn organisiert und ja, und alle haben uns bei der Ernte geholfen,
0:38:21–0:38:25
ist alles verstaut war und dann kam der nächste nach Trennung daran alle dort gewollt.
0:38:28–0:38:36
Das könnte euch so vorstellen, dass wirklich jeder jedem hilft, ohne irgendwelche Hintergedanken, nur weil es.
0:38:38–0:38:43
Weil es es sich gehört so halten oder weil du es möchten machen möchtest.
0:38:43–0:38:55
Wenn du Martin sagst, nicht möchte Sebastian nicht helfen mit seinem Häuschen, dann hast du das Recht dazu muss doch nicht! Und niemand wirklich ankommt ist der große Unterschied.
0:38:56–0:39:04
Ich habe gerade wieder groß und kann wie das Bild von mir, weil sie ja sehr oft zitiere dieses Bild unseres Körpers mit den zähnen,
0:39:05–0:39:11
wenn in unserem Organismus die gleich die gleichen Ego strukturen herrschen würden wir in der gesellschaft also jeder für sich,
0:39:12–0:39:20
jeder kennt sicher jeder versucht den anderen mein zu stellen echt hier versucht sich selber dass das meiste zu nehmen was er kriegen kann,
0:39:22–0:39:25
dann verortet der der ganze organismus auf der stelle.
0:39:27–0:39:40
Da ist er schon da schon rein die ganzen zellen in den körper wenn oder nehmen wir nur im gewebe gewebe teilen anhand dieses gewebe teilt sich nicht gegen wen ihr unterstützt und und kollaboriert und und sich gegenwärtig haben am leben hält,
0:39:41–0:39:47
dann ist schluss aber diese diese eine zelle weiß genau wenn ich meine meine Nachbarzelle nicht helfen,
0:39:49–0:39:58
kommt das auf mich nicht zugute also und es gibt noch nicht einmal diesen diesen egoistischen Gedanken.
0:39:58–0:40:00
Aber wenn ich dem Helfer hält werden hier.
0:40:00–0:40:10
Nein, es ist tatsächlich so, dass es steht außer Frage, ob ich die hinten stehen außer Frage, außer jeglicher Frage, ob ich die al wo denn,
0:40:12–0:40:21
ich kann mein Leben am Strand verbringen niemand wird mich wird mich wird mit schräg angucken oder was auch immer, aber möchte ich wirklich?
0:40:24–0:40:39
Fantastisch. Wie siehst du denn die die gesellschaft als als größeres auch im zusammenhang mit mit der Wirtschaft, wie sie die Industrie aus vielleicht bisschen große frage, aber was wir das ganze mal nicht ausweiten also produzieren wahrscheinlich welche produkte.
0:40:39–0:40:46
Aber das ich vermute mal, das machen vier maschinen und roboter oder wo man mensch ist aus dem prozess rausnehmen kann. Was soll immer noch tun?
0:40:46–0:40:58
Wir werden bald mit der erstaunlichen technologien erstaunlich ten sachen konfrontiert werden und alleine alleine die tatsache, dass die energie frei be,
0:41:00–0:41:14
alleine freier energie bedeutet schon 80 % rohstoffe gibt es genug Rohstoffe gibt es genug das, was künstlich als Knappheit uns präsentiert wird,
0:41:15–0:41:16
eine ganz andere Geschichte.
0:41:17–0:41:30
Genau da sind wir wieder beim Thema dir Kontrolle usw in aber Rohstoffe gibt es und aus dem mal aus dem Sero Point.
0:41:30–0:41:35
Aus dem Etat ist alles in Massen vorhanden, alles.
0:41:37–0:41:47
Es gibt keinen Grund, Mangel zu erwarten. Es gibt keinen Grund für alle, die das vielleicht zum ersten Mal hören, was was ist für dich, der der Eta.
0:41:54–0:41:55
Das ist die Quelle.
0:41:57–0:42:05
Das ist die Quelle formlose Substanz. Richtig, es war du Also ich weiß nicht, wem der Begriff cosmic agency was sagt,
0:42:06–0:42:12
es ist ein direkter Kontakt, Kontakt mit einer Crew von aus dem Player arabischen System vergeht,
0:42:13–0:42:26
und die haben direkten Kontakt mit den und zwei € ist einer der der Crew Mitglieder und es ist super interessant, wenn sie wenn sie erzählt, wie man wie man,
0:42:28–0:42:30
mit Lichtgeschwindigkeit Überlichtgeschwindigkeit Trans,
0:42:32–0:42:37
sagt sobald du Lichtgeschwindigkeit, also in die Nähe des Lichtgeschwindigkeit kommst,
0:42:38–0:42:45
reist du nicht mehr durch Raum und Zeit, du reist nicht mehr durch Raum, du springst in den Etat.
0:42:48–0:42:59
Im Prinzip gibt es nur der Frequenz ein wo willst du hin? Jeder Ort, jedes alles hat eine bestimmte individuelle Frequenz und der nur die Frequenz Größe kennt, zum Beispiel sagt Touren,
0:43:00–0:43:15
und du kannst genau die Frequenz, gibst du sie ein und das Schiff geht in den Etat und von Eta direkt dort in die in die, also in den null Punkten von Nullpunkt aus diesen Koordinaten.
0:43:15–0:43:18
Es geht nicht mehr durchs Raum durch den Raum.
0:43:19–0:43:28
Sag mal, ich habe auch in gewisser Weise Zugang zu solchen Sachen, auch nicht, wenn es kann man sich vertiefen ohne Ende.
0:43:28–0:43:37
Aber welche? So höre solche Aussagen zu, zur Gesellschaft, auch zum, zum Verständnis vom Kosmos, zum Reisen, so Regierung.
0:43:38–0:43:41
Was bleibt denn überhaupt noch von dem, was wir kennen?
0:43:44–0:43:50
Das ist eine gute Frage, ich glaube, die wird der niemand richtig beantworten können.
0:43:51–0:43:57
Ich persönlich kann mir meine persönliche Meinung sagen ich glaube nicht viel, wenn ich habe die Gebäude, die wir gebaut haben,
0:43:58–0:44:13
die sind Scheiße, die Gebäude, die wir dich, nicht mal die Infrastruktur, nichts wird nichts, da ich mit allen Informationen, die ihr könnt mir glauben daraus nicht verbringen, 24 Stunden sagt nur nur mit diesem Thema,
0:44:14–0:44:22
nach allen Informationen, was ich gehört habe, und es sind sehr viele Niemand kann wirklich sagen, was übrig bleibt.
0:44:24–0:44:34
Ich persönlich aufgrund meiner meiner Vision ich vor dem vom Event und da danach hatte.
0:44:36–0:44:41
Kann sagen Es sind nicht die sein keine, nicht die Infrastruktur, die wir kennen.
0:44:43–0:44:49
Und fraglich, was alles an Gebäude im Prinzip alles Organische bleibt,
0:44:51–0:45:03
das, was die wahre Natur ist, alles Organische ihr ihr machen, praktisch in Reset Knopf und von dort an mit diesem Bewusstsein fangen wir von vorhanden waren.
0:45:04–0:45:13
Was gerade gesagt Das Event für alle, die mit Event noch nicht viel anfangen können, machte das noch um Reisen, was fast das Event ist,
0:45:15–0:45:20
verschiedene der Definition von dem Event. Es endlich, und unterm Strich ist es.
0:45:25–0:45:29
Ein Naturereignis, das glaubt oder nicht, das ist tatsächlich ein Naturereignis,
0:45:30–0:45:43
ein eine riesige Ja Energiemenge, die die Erde treffen wird und die so ziemlich alles transformiert, was wir kennen.
0:45:44–0:45:46
Also es bleibt kein Stein hat man dann.
0:45:50–0:45:57
Alle Schatten werden ausgeleuchtet, sag ich mal so und jegliche negative Polarität fünfte.
0:45:59–0:46:08
Das hat sehr viel Millionen. So war, sondern zu tun. Technisch gesehen also technische Beschreibung wäre wäre so, dass aus dem,
0:46:09–0:46:21
als der zentralen Sonne 11 Energie Impuls alle Sonnen geht, weil das hier was was passiert.
0:46:23–0:46:32
Ist, nicht nur auf die Erde, und unser Solar System unserem Sonnensystem begrenzt, sondern es tatsächlich so, dass das komplette Universum, das erfahren wird,
0:46:33–0:46:36
alle nicht unsere Galaxie alle.
0:46:38–0:46:53
Und durch die zentrale Sonne in die Sonne jeweiligen Galaxien Center der Galaxien aus dem Zentrum der Galaxie in die jeweiligen Sonnen und von den Sonnen in ihre Systeme ist unbedingt notwendig.
0:46:53–0:46:57
Wenn wenn wir von der zentralen, sondern in direkten Energieschub kriegen würden,
0:46:58–0:47:12
würde das uns nicht also das heißt jegliche Henter und Sonne müssen, diese unheimliche Menge an Energie genau in die sag ich mal Portion und Dosis,
0:47:12–0:47:16
transformieren, die hier System gerade vertragen.
0:47:17–0:47:22
Unsere Sonne hat als Lebewesen als bewusstes Wesen genau diese Aufgabe,
0:47:24–0:47:38
damit sind wir wieder bei dem Thema Energien Intelligenz, würde ich sagen, weil unsere drei der Wissenschaft und versucht weiszumachen ist ja, dass wir, dass wir alles auf nicht belegten Steinhaufen sitzen.
0:47:38–0:47:53
Wir flitzen hier auf der Erde, durch den kostenlos alles große Zufall, dass wir hier sind und wie die Sonne ist eigentlich nichts anderes als Gas, Gas, Stern, der ein bisschen Kernfusion betreibt und hier ist ja.
0:48:01–0:48:06
Angefragt rein aus Neugier, woher das Wissen um dieses Bewusstsein hast,
0:48:08–0:48:19
aus welchen Quellen jedes Zufluss oder was der angelesen oder woher kommt, wie gesagt, ich, ich hast du nicht wirklich setzt also ganz intensiv seit zwei Jahren nicht mit nichts anderem.
0:48:21–0:48:33
Ich habe unzählige Quellen. Ich lese ich, ich schau mir alles an und all das, was mit mir, wie gesagt räsoniert nämlich als reines an.
0:48:37–0:48:45
Ich bin auch im Thema schon seit über 20 Jahren und aber diese Zeit rechne ich gar nicht dazu.
0:48:45–0:48:56
Es waren so meine Anfänge, er hatte es ist, das ist das bisschen eingeschlagen und die letzten zwei Jahre und ich glaube jeder, der uns gerade zu sehen, kann genau nachvollziehen, wovon ich spreche.
0:48:56–0:49:10
Die letzten zwei Jahre waren wie eine Achterbahnfahrt, es passiert wie als würde Schlag auf Schlag ständig irgendwas passiert nicht nur global, sondern bei uns uns persönlich gerade wegen unserem Leben.
0:49:11–0:49:16
Und alles scheint irgendwie schnell beschleunigt zu werden.
0:49:18–0:49:26
Und es ist auch wichtig zu sagen es sind es jetzt nicht. Zeiten der sehen familien tatsächlich zueinander.
0:49:28–0:49:33
Ob ihr es glaubt oder nicht, weil man überlegt eure kontakte in der letzten zeit.
0:49:33–0:49:40
Menschen die hier neu kennen gelernt habe, überlegt mal welche gefühle haben die ihnen ausgelöst?
0:49:40–0:49:44
Gab es ein gefühl wie wo warst du so lange?
0:49:44–0:49:59
Ich habe so lange auf dich gewartet, obwohl du diesen Menschen gar nicht kennt, das habe ich jetzt sehr oft erlebt, auch mit dir Martin und mit mit der Linder letztes Jahr heute der der Dennis Sascha wir sind wirklich,
0:50:00–0:50:08
gerade jetzt jeden Kontakt den mit dem Du der neue Kontakt achtet mal auf eure Gefühle.
0:50:10–0:50:21
Was das ein euch auslöst, das ist so interessant, es ist so wunderbar, ja gehen wir auch es vermehrt so, dass man klar, dass ich gleiche.
0:50:21–0:50:29
Manchmal merkte ok in diesem Mensch wo wir uns überhaupt nicht kannten aber diese Mensch bist du genau auf einer wellenlänge.
0:50:29–0:50:35
Genau sagt man auch schon meinen benutzte auch schon wellenlänge, hat er auch schon was was schwingung ß technisches?
0:50:35–0:50:39
Ja von der Energie ja irgendwie passen unsere Energien zusammen.
0:50:39–0:50:51
Irgendwie verstehen wir uns gut, ohne dass wir uns kennen oder dass wir auf gemeinsam aufgewachsen sind, aber nur augenscheinlich, denn wir kennen uns schon seit seit äonen.
0:50:51–0:51:03
Wir alle kennen uns schon, ach Gottchen, eine Ewigkeit und wir haben jetzt wieder zueinander gefunden und das ist das Tolle daran und es wird ja auch irgendwie orchestriert.
0:51:03–0:51:16
Ich meine, da steht der irgendein, ich hab Sachen erlebt, in denen in den letzten Monaten, wo ich dachte das kann, das kannst du mir sagen, das kann unmöglich, die Synchronität cinco nochmal,
0:51:19–0:51:28
die sich da abspielen, wo einmal es passt, sagt es nicht faszinierend, aber ich sag dir eins.
0:51:30–0:51:36
Das liegt auch daran, dass wir wir hier sag ich mal in unserer drei D Wirklichkeit.
0:51:39–0:51:50
Das Gefühl haben, als eine individuell zu sein, dann lerne ich dich kennen und meine ganzen Leute, die habe ich um mich herum. Aber,
0:51:51–0:52:05
eigentlich haben wir eine Armee anwesen um uns jeder von euch von uns jeder hat eine Armee von wesen, die nur darauf warten,
0:52:06–0:52:18
nur darauf warten, dass wir ihnen sagen wieso hält weil wir haben einen eigenen bildung und gegen unseren willen wird niemand irgendwo rein.
0:52:22–0:52:28
Aussah ist es gibt für leben und tod trennte die situation es war so nicht vorgesehen.
0:52:29–0:52:35
Dann gretchens auch mal rein hab ich selber erlebt. Unglaublich unfassbar.
0:52:38–0:52:45
Stelle das lenkrad am auto von alleine bewegt ohne dass du es machen das war schon nicht.
0:52:47–0:52:54
Schlecht bewegen sozusagen total aber weißt du, dass das geile dran ist?
0:52:55–0:53:09
Genau was passiert genau was passiert gerade wenn das land bereit nicht mal alleine begegnen? So weiß und weiß genau, was sie hier das ist so geil hat wieder jemand den film rausgenommen, hat ein bisschen irritiert zurück getan.
0:53:09–0:53:17
Ja oder einfach nur mal auch gott was macht er denn jetzt? Kann daher lach nicht machen.
0:53:18–0:53:22
Richtig soll in zeitlupe was passiert hier?
0:53:22–0:53:29
Du weißt was passiert. Du weißt genau was passiert aber die du fragt sich trotzdem hier grad das ist so geil,
0:53:30–0:53:38
aber es ist tatsächlich so wir haben eine nee verwesen wie wirklich nur darauf wartet, dass wir was,
0:53:39–0:53:50
wir müssen uns auch nicht mit allem Scheiß tragen gibt das, was ihr worüber auch ihr höfische oder oder oder wissentlich keinen Einfluss habe, gibt es ab.
0:53:52–0:53:52
Einfach.
0:53:55–0:54:10
Gibt es ab und ihr werdet sehen, was wir Wunder passiert ist, denn das Ganze, was wir hier realitäten in vielleicht 111 riesige Simulation, vielleicht ein riesiges Videospiel und jemand hat Spaß, wir mit uns spielt vielleicht,
0:54:11–0:54:21
ja natürlich, das verständlich und und du bist derjenige, der die die Kohle in der Hand hält und dir derjenige, der durch durch Spiel läuft,
0:54:23–0:54:33
leben hier meinem Controller sitzt du mit deinem Controller und daneben und wir sitzen alle und machen das Spielchen nicht.
0:54:34–0:54:41
Nicht alles so ernst, es ist tatsächlich nichts ernst, überhaupt ist es ernst.
0:54:43–0:54:50
Ich hab hier einen Tag, ich weiß ich, ob du dich erinnerst. Ich hatte meine Gruppe geschrieben, ich finde alles zum Lachen, ich habe alles, was ich gesehen habe, zum Lachen,
0:54:51–0:54:58
ich hab mich kaputtgelacht, den ganzen Tag, deshalb ist es mir auch irgendwann auch selber auf die Nerven gegangen, aber ich konnte nicht anders, ich hab mich kaputtgelacht.
0:54:59–0:55:13
Natürlich ist es so nicht wirklich ernst, wir haben diese unglaubliche Gelegenheit hier und jetzt alles live und in Farbe und in erster Reihe mit unserem Popcorn mit zu erleben,
0:55:14–0:55:19
Gibt nicht Schöneres, ich hab hier letztens, ich habe ich aufgehängt und denk mir und 111.
0:55:25–0:55:33
Jemand sagte mir Du kannst hier und jetzt jetzt so vor aufsteigen, du kannst jetzt sofort auch steigen, woraus nur ja zusammen.
0:55:37–0:55:38
Da mit meiner Wäsche und dachten.
0:55:41–0:55:42
Lass mich mal überlegen.
0:55:45–0:55:59
Nee, den ganzen Spaß verpassen, bescheuert den Spaß nicht verpassen, Ich weiß, ich kann hier und jetzt sofort aufgestanden, so vor, aber was habe ich denn dann gemacht?
0:56:00–0:56:06
Ich bin hierher gekommen, um den Spaß mitzumachen und genau so sollen wir Es ist ein Riesenspaß,
0:56:08–0:56:17
nichts Ernstes, auch nicht den Tod, weil der eine oder andere fühle ich ja, du hast leicht reden, der Tod ist auch nicht so,
0:56:18–0:56:30
ganz im Gegenteil Licht, Erfahrung und jemanden gemacht ich werde ich mal auch fordern sagt mir doch bitte in den Kommentaren und der Martin Blick kann das lesen.
0:56:30–0:56:33
Was ist das Gegenteil von Tod?
0:56:37–0:56:43
Ja, wir haben eine Verzögerung von 100, 20 Sekunden. Also die Antworten kommen gleich ein Jahr.
0:56:43–0:56:50
Eine Frage, die vor noch gestellt wurden ist Bella, wann das Event sein wird aus deiner Sicht, ob man das portieren können.
0:56:51–0:56:58
Ich sage dazu jeden glaubt nicht der niemanden, der eine Zeitangabe machen.
0:57:00–0:57:04
Wie wir gelernt haben und wissen, um die alle letztendlich wissen.
0:57:07–0:57:14
Gibt es Zeit. Nicht alles ist schon passiert in jeglichen möglichen Varianten,
0:57:16–0:57:21
eine Zeitangabe gibt es nicht, ich aber persönlich.
0:57:26–0:57:39
Würde vielleicht noch von diesem Ende diesen Jahres ausgehen. Aber um Gottes willen mich festlegen keine Chance also er zeitnah als noch weit weg.
0:57:40–0:57:48
Richtig richtig lesen kann man die Antworten vor ja irgendwer von Tod, Leichtigkeit und Freude.
0:57:49–0:57:52
Da weiß ich auch, dass sie zugehört, aber leben Tod gibt es nicht.
0:57:52–0:57:57
Stillstand, es gibt keinen, kein Gegenteil, es gibt nur das Leben, sagte Tanja.
0:57:58–0:58:02
Wunderbar, das sind alles richtige Antworten,
0:58:04–0:58:10
aber das Gegenteil. Und Tod rein ist Geburt.
0:58:13–0:58:27
Geburt, es gibt kein Gegenteil von Leben, Leben ist Leben, das heißt das zeigt uns schon das wirklich nichts rein gar nicht so ernst genommen werden.
0:58:31–0:58:35
Ganz genau Ich will jetzt nicht um Gottes Willen.
0:58:36–0:58:41
Selbstverständlich müssen wir zusehen, dass es uns gut geht und dass wir noch lange, lange gesund und munter hier bleiben.
0:58:44–0:58:51
Aber wenn dir, wenn dir bewusst wird, dass du nichts zu befürchten hast, dann lebst du auch anders.
0:58:53–0:58:54
Und kannst das alles genießen.
0:58:58–0:59:03
Schön Weller Sie ist zwar, wie schnell so eine Stunde rum gehen kann ist das schon eine Stunde.
0:59:07–0:59:13
Bergland in eine Serie draus machen? Ja das Wege, die Leute können ja der entscheiden.
0:59:13–0:59:23
Vielleicht wollte man eingeladen er gar nicht beherrschen, zwischendurch hatten zwischendurch über 30 Teilnehmer und sehr viele Anwalt inzwischen über 80 Kommentare.
0:59:23–0:59:30
Also war müssen wir nach Durchgehen gerne wiederholen und,
0:59:31–0:59:41
ja, ich würde für für heute Abend erst mal bei dieser Stunde belassen, auch wenn wir mit mit dir könnte ich mich keine Ahnung frage, wer wir sein.
0:59:44–0:59:57
Wirken und wirklich darüber unterhalten. Ich wollt noch mal sagen wir planen neuer im Hintergrund auch ein paar Kurse und ich werde selber auch ein paar Kurse.
0:59:59–1:00:13
Ich hab mir schon auch zwei Themen überlegt einmal genau zu erörtern, welche die universalen Gesetze sind und zum anderen Was ist die dunkle Seite und wie gehe ich damit damit um.
1:00:15–1:00:24
Super sehr schön, das wären zwei Kurse, die wirklich vielleicht demnächst ist, glaube ich, ein paar Wochen, vielleicht sogar.
1:00:27–1:00:31
Zu realisieren sind, dass das Konzept mit den ganzen Kursen stellen.
1:00:31–1:00:36
Euch Zeit noch vorwärts Im Hintergrund entstehen gerade großartige Sachen und diesen Monat.
1:00:36–1:00:50
Wir haben Ende des Monats am 31. Mal mehr diesen falsche meinst dauern bis dahin, werden wir schon einiges präsentieren, können nicht einiges mitteilen und da werden wir das sein.
1:00:50–1:00:52
Die der Frankreich Wie heißt eine Gruppe Bälle?
1:00:56–1:01:06
Ihr seid meine Gruppe und ich habe noch bevor ich mag ihn kennen gelernt habe, eine eigene kleine Telegramm Gruppe, die nennt sich Seelen Konnex.
1:01:09–1:01:16
Habe ich ein bisschen, ich habe mal meine meine meine Freunde und da sind auch noch ein paar Externe reingekommen.
1:01:17–1:01:22
Wir sind kleine, gemütliche Gruppe von 20 Leuten. Also keine Ahnung, aber jedes Willkommen Gottes,
1:01:24–1:01:32
ja über gut wir haben ich habe, so viel kann er im Kopf, was ich noch mit euch teilen wollte, also auch mir ist vorne so eingefallen.
1:01:32–1:01:44
Thema von Gesagtes in der Sonne, mit der ganzen wie die, wie die Sonne miteinander in Verbindung stehen, wie die dann ihre ihre, ihren Impuls geben. Da hatte ich auch vor einigen Tagen,
1:01:44–1:01:48
letzte Woche diesem Haus zu dem elektrischen Universum hier in der Gruppe,
1:01:49–1:01:51
auch mal schauen, dann wird es verständlicher.
1:01:51–1:02:02
Wenn wir das mal angeschaut das, wo man sieht, das ganze Universum elektrisch ist, dann wird es geht auch um dieses Etat und diesen, um diese, wie wir es nennen, auch Dunkle Materie, wo wir keinen besseren Begriff dafür haben.
1:02:05–1:02:09
Da ich nur kurz bevor wir um das das muss ich noch mal loswerden.
1:02:10–1:02:23
In Bezug auf das Event, wie das technisch 100 vonstatten geht, ist es ganz wichtig zu wissen für alle da draußen erst das Event, nicht nur ein rein externes Event ist,
1:02:25–1:02:30
der Trinker, wer das auslöst, sind wir.
1:02:32–1:02:45
Wir. Das heißt also es ist niemand da, der jetzt denk auch ja und ich, wir könnten ja jetzt mal ein Event machen, Geld denen entnehmen,
1:02:46–1:02:49
lässt, so leicht, so leicht wird es uns nicht gemacht.
1:02:49–1:03:01
Wir sind diejenigen, die praktisch das Signal an die Quelle geben Wir sind soweit und darfst jetzt vorher passiert gar nichts.
1:03:01–1:03:04
Wir sind diejenigen, die ihr müsst euch das so vorstellen.
1:03:06–1:03:14
Wir hatten super duper leise, und dieser Super Duper Leser ist zusammengesetzt von vielen, vielen, vielen Millionen kleinen Leser,
1:03:15–1:03:26
die zusammengefasst hier und jetzt geht ein Licht an an dieses kleines Lesers, dann geht ein anderes und noch mehr und noch mehr und noch mehr, und wenn die,
1:03:26–1:03:33
und wenn diese kritische Masse erreicht ist, dass der Leser in einem reinen Strahl los strahl.
1:03:36–1:03:44
Das ist das Signal für die zentrales, dann nimmt das ein Domino Effekt an einem Doppeleffekt,
1:03:45–1:03:51
sobald wir so weit sind, und deshalb ist es wichtig, dass wir dieses dieses Licht,
1:03:53–1:04:03
halten und Weitergeben strahlen es gibt in ganz kleinen Super Trick mehrmals am Tag einfach fragen Licht an in,
1:04:04–1:04:09
dann siehst du dich in diesem Moment, wie du wie eine Glühlampe löst.
1:04:10–1:04:14
Ein kleiner Stern und immer wenn du daran denkst nicht an.
1:04:16–1:04:30
Bist du ein Stern darin einen schöner, schönes Spielen Du siehst Leute auf der Straße, und du stellst dir vor, jeder dieser Menschen ist sie sie als Sterne, als strahlende Sterne, groß, klein,
1:04:30–1:04:33
die Hunde als Sterne, alles,
1:04:34–1:04:36
Sterne, alles Leucht,
1:04:37–1:04:41
so gibst du nicht nur deren Ver können, sondern deine eigene auf.
1:04:43–1:04:55
Ist für dich ist werde ich das tun wie du quasi mehr Licht auch in dein Leben bringen, sondern seinen bringst zum Beispiel, oder Ich mach die Augen zu und eine Minute ich mach die Augen zu und sondern an zu lachen.
1:04:58–1:05:02
Und auch mit geschlossenen Augen siehst du plötzlich alles viel, heller wird.
1:05:04–1:05:10
Eine Minute, das kannst du überall machen, das kannst du in jeglichen Situationen Ost nur eine Minute.
1:05:13–1:05:25
Gefühl und nicht hat die Uhr gucken nur Gefühl er gehört ihr seid jeder von euch es mit fallen wirklich für alles das, was wir jetzt in Zukunft erleben oder diesen Moment erleben und.
1:05:27–1:05:41
Arbeitet mit Euch seid lieb zu euch, holt Leute dazu die gut dazu passen teil das wissen ganz wichtig und lasst uns einfach eine richtig richtig schöne neue Zukunft mitgestalten,
1:05:43–1:05:49
hier möchte ich herzlichen Dank sagen für deine Zeit, für deine Energie zwar ein großartiges Gespräch mit dir,
1:05:50–1:05:57
immer wieder gern dass du uns mit hier zur Verfügung stehst und uns mit mir aufbaus.
1:05:57–1:06:08
Vielen Dank, ja, ich trag, stellt Fragen, wir tun unser Bestes, um alles zu beantworten und mich könnte jederzeit kontaktieren.
1:06:08–1:06:14
Den Martin könnte jederzeit kontaktieren Wir sind Familie jeden Grund.
1:06:16–1:06:29
Schule wie Vielen Dank, vielen Dank fürs Zuschauen und danke an alle Kommentare, 100 Kommentare am Netz und beim Wein war ein.

Den 5D Consciousness Podcast findest du auch auf:

Du magst unsere Arbeit unterstützen? Von Herzen vielen Dank!


Teile deine Meinung mit uns!

Dir gefällt dieser Podcast? Du hast Anmerkungen oder Fragen? Dann hinterlasse gerne einen Kommentar, teile ihn mit deinen Freunden oder schreibe eine Bewertung.
Fühle dich auch herzlich dazu eingeladen, unserer Community von bewussten Menschen beizutreten. Näheres findest du auf unserer Website. Wir freuen uns auf dich.


Danke an alle Mitwirkenden sowie diese Künstler für die schöne Handpan Musik auf der RAV Vast:
Musik Intro: Greenred Productions
Musik Outro: Nadishana

Weitere Episoden

Datum Titel Dauer
14. Januar 2021 13:21 020 Vom Lebenstraum zur Wirklichkeit - mit Hermann Gams
Wie die Hingabe zur inneren Führung großartige Dinge entstehen lässt
1:02:35
31. Dezember 2020 11:37 019 Orgonite zur Aktivierung der Lebensenergie - mit Pierre Teuber
Wie du deinen Energiefluss harmonisierst, um in den Flow-Zustand zu kommen
0:41:38
17. Dezember 2020 18:27 018 Die magische Zeit der Rauhnächte - mit Natascha Griesinger
Wie die Tage über den Jahreswechsel zur wichtigsten Zeit des Jahres werden können
0:47:07
8. Dezember 2020 15:30 017 In Kontakt mit der Schöpfung - mit Marko Lorenz
Was wir durch Gotteserfahrungen über uns und das Leben erfahren dürfen
1:04:03
3. Dezember 2020 21:41 016 Neue Bildung für die neue Welt - mit Armin Fähndrich
Wie der wertschätzende Umgang mit Kindern zu souveränen Menschen einer höher entwickelten Gesellschaft führt
0:50:41
26. November 2020 12:05 015 Die Kraft des bewussten Fühlens - mit Kornelia Kotulla
Wie deine Gefühle zu deinen besten Freunden werden und dir den Weg zu wahrer Lebendigkeit und innerer Freiheit zeigen
1:06:55
19. November 2020 20:43 014 Pflanzenmedizin zur Bewusstseinserweiterung und Heilung - mit Michael Kriegner
Wie uns natürliche Substanzen wie Ayahuasca oder Pilze beim spirituellen Wachstum helfen können.
0:57:51
12. November 2020 19:36 013 Awake2Paradise - Erwachen ins Paradies - mit Catharina Roland
Der Wandel der Welt im Wechselspiel von Licht und Schatten
1:16:40
5. November 2020 21:11 012 Alles ist Schwingung, Schwingung ist alles - mit Sabine Kohlhepp
Wie der Mensch in schwingendem Einklang mit seiner Umgebung steht
0:59:20
29. Oktober 2020 11:56 011 Zeit als Werkzeug für den Dimensionswechsel - mit Virko Kade
Wie sich das lineare Zeitverständnis allmählich auflöst hin zu einer Fülle an Zeit.
1:02:14
22. Oktober 2020 10:57 010 Kosmische Einflüsse auf das menschliche Bewusstsein - mit Hendrik Hannes
Über die Transformation von Erde und Menschheit als Folge natürlicher Gesetzmäßigkeiten
1:07:30
21. Oktober 2020 14:48 009 Die Magie des Human Designs - mit Michael-Rajiv Shah
Welchen Einfluss die energetische Prägung zum Zeitpunkt der Geburt auf dein Leben hat
1:02:26
20. Oktober 2020 14:30 008 Wege in ein wahres, nachhaltiges und gerechtes Leben - mit Christoph Walther
Wege aus der modernen Sklaverei
0:53:13
19. Oktober 2020 14:16 007 Energetisierende Heilkost für deine Transformation - mit Nico Neubauer
Warum eine schleimfreie Ernährung deinem Körper gut tut
1:08:07
18. Oktober 2020 14:05 006 Bewusstseinswandel zur Heilung der Erde - mit Chris Kempf
Warum wir die Erde als lebenden Organismus behandeln sollten
1:01:20
18. Oktober 2020 14:01 005 Zugang zum höheren Selbst durch Hypnose - mit Kristina Grguric
Über die heilenden Botschaften deiner Seele
1:04:46
18. Oktober 2020 13:57 004 Neue Erde und luzide Träume - mit René Ringhof
Was wir vom Klarträumen über das Leben lernen können
1:05:20
17. Oktober 2020 13:44 003 BewusstSEINsHelden und Familienlandsitze - mit Felix Kramer
Wie bewusste Menschen die neue Zeit gestalten
1:03:10
16. Oktober 2020 13:08 002 Das Event und die Transformation der Menschheit - mit Isabella Helm
Über die bevorstehende große Veränderung auf diesem Planeten
1:07:41
15. Oktober 2020 16:14 001 Leben in der 5. Dimension - mit Josefina Arias
Über die praktische Anwendung des Gesetzes der Anziehung und das Leben im 5D Bewusstsein.
1:02:23
15. Oktober 2020 14:14 Willkommen beim 5D Consciousness Podcast - mit Martin Pleissner
Einführung in diesen Podcast samt seiner Inhalte und Beweggründe
0:08:02

Responses

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hol dir die kostenlose Android-App!

Installieren
×
Scroll Up