Isabella Helm

Für mich das “schwerste” überhaupt, mich vorzustellen. Wie das Auge, welches sich nicht beschreiben kann und trotzdem alles sieht. Ich weile außerhalb der 3D Matrix und gleichzeitig bin ich mir ihrer bewusst. Medial und künstlerisch in dieser gewählten Zeitlinie. Ich bin hier, um zu dienen.

Isabella Helm